Startseite

Hilfe beim Schulterblick

Ältere Autofahrer müssen mit einer immer größer werdenden Verkehrsdichte zurecht kommen. Assistenzsysteme können dabei den erfahrenen Autofahrern unter die Arme greifen.

Jeder kennt die Meldungen von älteren Autofahrern, die gegen Hauswände krachen, Ampeln übersehen und so weiter. Fakt ist aber, dass ältere Autofahrer weniger Unfälle verursachen als jüngere. Nur 14 Prozent der Personengruppe über 65 Jahren sind an Unfällen mit Personenschäden beteiligt. Allerdings steigt ab 70 Jahren dann das Crash-Risiko wieder. Fakt ist aber auch, dass im Alter Reaktionsfähigkeit, Beweglichkeit und oft auch die Sehkraft nachlassen. Dennoch nehmen die Herausforderungen im täglichen Verkehr immer mehr zu. Demographische Schätzungen gehen davon aus, dass in den nächsten drei Jahren mehr als ein Drittel aller Autofahrer über 60 Jahre alt sein werden.

Assistenzsysteme für Senioren: Hilfe beim Schulterblick
  Lexus Intelligent Parking Assist

Lexus Intelligent Parking Assist

Hier können Assistenzsysteme unterstützend eingreifen. Geeignete Technologien waren auch zentrales Thema bei der Konferenz "Aging, Mobility and Quality of Life", die auf dem Campus der University of Michigan in den USA veranstaltet wurde. Renommierte Institute, wie das "Massachusetts Institute of Technology" (Cambridge USA) oder die Uni von Newcastle (Großbritannien) haben Untersuchungen durchgeführt, wie sich Senioren im Verkehr verhalten und welche Assistenzsysteme wirklich etwas nützen.

Für knapp ein Viertel der älteren Autofahrer ist eine gute Sicht in der Dunkelheit am wichtigsten. Insofern sind moderne Lichtsysteme, wie das maskierte Fernlicht, das das Aufblendlicht beibehält, aber Hindernisse und entgegenkommenden Verkehr ausblendet, sehr beliebt. Diese Technologie hat auch schon die Kompaktklasse erreicht: Beim neuen Golf kostet dieses erhellende Assistenzsystem 465 Euro.

Beim Navigieren durch unbekanntes Terrain sind auch Navigationssysteme eine große Hilfe. Sie nehmen viel Stress vom Autofahrer, indem sie ihm zuverlässig den Weg weisen. Hersteller, wie BMW tüfteln bereits an Lotsen, die frühzeitig auf Geschwindigkeitsbegrenzungen hinweisen. Bei der Untersuchung der Uni Newcastle fiel auf, dass die älteren Autolenker oft in geschwindigkeitsreduzierten Zonen zu schnell fuhren. Eine denkbare Weiterentwicklung der vorausschauenden Navigationssysteme wäre eine Warnung vor besonders gefahrenträchtigen Stellen, wie enge Kurven.

Stress verursacht bei den älteren Verkehrsteilnehmern auch das Einfädeln in den laufenden Verkehr. Schließlich lässt mit zunehmendem Alter auch die Beweglichkeit nach und der Schulterblick fällt nicht mehr so leicht. Aus diesem Grund empfanden die Probanden den Spurwechselassistenten als hilfreich. Ähnliches gilt für die Rückfahrkamera und Parksensoren, die beim Zurücksetzen das Umfeld abtasten beziehungsweise anzeigen. Ein wichtiger Baustein zur Unfallvermeidung ist natürlich auch der Notbremsassistent. Allerdings wird es wohl noch etwas dauern, bis die leistungsfähigen Systeme, die selbständig eine Vollbremsung hinlegen, in den unteren Klassen Einzug halten.

Allerdings ist der Einsatz der Assistenzsysteme auch ein zweischneidiges Schwert: Bei zu vielen akustischen und blinkenden Anzeigen fühlen sich manche Senioren auch gestört. Ebenso wie durch dauernde Telefonanrufe.

Press-Inform/pressinform

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools