Startseite

Motorräder mit Power aus der Steckdose

Zweiräder sind bei der Fortbewegung ohne Emissionen sehr viel weiter als Pkw. Sie kann man sofort kaufen und für den Tagesbetrieb reicht ihre Leistung vollkommen aus.

Von Walter Hasselbring

  In der Stadt sind die Zero-Bikes flott unterwegs

In der Stadt sind die Zero-Bikes flott unterwegs

Elektromobilität und Autos – hier wird viel geträumt und dabei funktioniert - noch - wenig. Zweiräder sind bei der Fortbewegung ohne Emissionen sehr viel weiter als Pkw. Sie kann man kaufen, sie funktionieren klaglos und für den Tagesbetrieb reicht ihre Leistung aus.

Wir waren mit Motorrädern der Marke "Zero Motorcycles" auf der Piste. Die Amerikaner sind bislang mit vier verschiedenen Modellen auf dem Markt. Zwei sind Straßenmotorräder die anderen sind Enduros, also geländegängige Maschinen.

Die Bedienelemente der E-Bikes sind für den an den Motorradstandard gewöhnten Biker gewöhnungsbedürftig. Dort, wo normalerweise der Kupplungshebel sitzt, greift man ins Leere, und der Fußschalthebel fehlt ebenfalls. Schlüssel umdrehen, Strom mit einem Kipphebel einschalten, Gasgeben und schon geht es los.

  Der Akku wiegt fast 50 Kilogramm

Der Akku wiegt fast 50 Kilogramm

Mit der Straßenmaschine machen wir gleich einen gehörigen Satz nach vorne, denn bei einem Elektromotor steht das volle Drehmoment von Anfang an zur Verfügung. Wer mit lauten Motor- oder Auspuffgeräuschen glänzen will, sitzt auf dem E-Bike falsch. Nur ein leises Summen und das Abrollgeräusch der Reifen signalisieren die Vorbeifahrt des E-Bikers. Der Motor entwickelt einen ansehnlichen Schub, der zwar nicht für einen unfreiwilligen "Wheelie" reicht, aber allemal für den normalen Straßenverkehr. Die Fahrwerte entsprechen etwa denen eines flotten 125er-Motorrollers. Knapp 110 Stundenkilometer sind in der Spitze drin. Mann kann also mehr als nur im Stadtverkehr mitschwimmen. Die Reichweite ist allerdings wie bei allen Elektrofahrzeugen limitiert. Mehr als 50 Kilometer sind nicht drin. Das könnte in größeren Städten schon eng werden.

Vielleicht sind die Enduro-Modelle Erfolg versprechender. Annähernd geräuschlos und emissionsfrei, jedenfalls am Auspuff, kann man mit ihnen durchs Gelände pflügen. Dabei können sogar verschiedene Fahrmodi bei stehendem Fahrzeug programmiert werden. Einmal kann man die Maschine auf „langsam und sensibel" einstellen, wenn man Geschicklichkeitsfahrten, auch Trial genant, bevorzugt. Für die schnelle Fahrt über Stock und Stein gibt es noch zwei gesonderte Fahrstufen mit unterschiedlichen Höchstgeschwindigkeiten und wählbarem Durchzugvermögen. Die „Zero X" dürfte momentan mit 23 PS das leistungsstärkste kaufbare Elektro-Motorrad sein. Rund 67 Newtonmeter stehen als Drehmoment zur Verfügung. Die Maschine ist mit 73 Kilogramm extrem leicht. Der Stromverbrauch wird mit 0,01 Euro pro Kilometer angegeben. Das Schwestermodell ’"Zero MX" zeichnet ein im Ansprechverhalten besseres Fahrwerk aus. Die beiden Sportmodelle kosten zwischen 7495 und 9950 Euro. Eines muss man allerdings deutlich sagen: Mit modernen 125er Benzin Sportlern kann die" Zero" nicht mithalten. Das S- und das DS- Modell sind wie schon erwähnt eher für den Straßenverkehr gedacht. Sie sind trotz ihres relativ hohen Gewichts von gut 123 (125) Kilogramm sehr handlich und leicht zu manövrieren. 43 Kilogramm wiegt allein der Lithium-Ionen -Akku. Dagegen ist der komplette Rahmen mit gut acht Kilogramm geradezu ein Leichtgewicht. Bei der Sitzhöhe von 86 und 89 Zentimetern sitzen selbst große Fahrer sehr kommod. Diese beiden Motorräder kosten jeweils 9995 Euro. Alle Maschinen sind über das Internet zu bestellen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools