Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Neue Forderung nach Maut für Fernbusse

Werden die Preise für Fernbusse bald steigen? Die Diskussion um eine Maut für die erfolgreichen und preiswerten Fahrten lebt immer wieder auf. Nun hat sie Thüringens Ministerpräsident Ramelow angestoßen.

Wieder Forderung nach Fernbus-Maut

Mit günstigen Preisen sind Fernbusse zu einer echten Konkurrenz zur Bahn geworden. Jetzt könnten neue Forderungen nach einer Maut die Preise steigen lassen

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat eine alte Diskussion wieder aufgenommen und eine Maut für Fernbusse gefordert. "Bisher ist der Verzicht auf die Fernbusmaut eine faktische Subvention für einen Verkehrsträger, der weder ökologisch noch verkehrspolitisch in die richtige Richtung fährt", sagte der Linken-Politiker der "Welt". Es brauche "endlich einen fairen Ausgleich zwischen den Verkehrsträgern", denn schienengebundene Verkehre seien mit einem Nutzungsentgelt belegt.

Ramelow schlug vor, alle gewerblichen Transporte gleichmäßig zu bemauten. Die Mehreinnahmen sollte der Bund nach Vorstellung des Landespolitikers verwenden, um seinen Zuschuss zur Finanzierung des Regionalverkehrs auf der Schiene zu erhöhen.

Breite Front pro Maut

Über das Thema wurde schon im Sommer gestritten. Politiker von Union, SPD, Grünen und Linken sowie die Eisenbahnlobby verlangen eine Maut auch für Busse. Busunternehmer und Automobilverband sind dagegen. Bundesverkehrsminister Alexander  Dobrindt (CSU) hatte den Nutzen einer Busmaut damals bezweifelt. Sollte die Maut kommen, dürften die Fernbusbetreiber die zusätzlichen Kosten auf die Preise aufschlagen. Gehören die günstigen Fahrten quer durch Deutschland also schon bald der Vergangenheit an?

dho/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools