Drucken | Fenster schließen    

Flitzer für Couchpotatoes

7. August 2010, 12:13 Uhr

Wer sein Rad liebt, hängt einen Motor ran. Der E-Bike-Trend hat Deutschland erreicht und führt zu einer Verschiebung der Urlaubsaktivitäten. Ein neues Mobilitätsgefühl für Jung und Alt.

Elektrofahrrad, E-Bike, Nordhessen, Urlaub, Trend,

Mit E-Bikes auf der Überholspur©

Wer Urlaub macht, sehnt sich nach Entspannung und Seelenruhe - nicht nach schweißtreibender Plackerei. Für alle, die ihre Urlaubsaktivität nicht aufs Sonnenbaden beschränken wollen, gibt es nun den gemütlichen Fahrradspaß mit Hilfsmotor. Sport ohne viel Mühe ist gefragt - das haben auch Deutschlands Urlaubsregionen erkannt und bieten zunehmend den Verleih von Elektrofahrrädern an.

Rasen ohne Helm und Führerschein

Elektrofahrräder, oder auch E-Bikes verfügen über einen eingebauten, akkubetriebenen Elektromotor, der die eigene Muskelkraft beim Treten unterstützt. Abgestimmt auf die Kondition des Radfahrers können so auch steile Bergstrecken problemlos bewältigt werden und ermöglichen ein schnelles unkompliziertes Vorankommen. Entscheidender Unterschied zu unseren wohl bekannten Drahteseln ist aber vor allem das Erleben eines völlig neuen Mobilitätsgefühls. Genussvolles Radfahren durch unterstützende Elektrokraft weckt neuen Spaß an sportlicher Betätigung und ist gesundheitsfördernd obendrein. Da dieser bequeme Fahrspaß seinen Preis hat, wird besonders der Verleih der rasenden Gefährte im Urlaub angeboten.

Elektrofahrrad, E-Bike, Nordhessen, Urlaub, Trend,

Der bequeme Weg Sport zu treiben©

Aktivurlaub mal anders

Auch Deutschlands Urlaubsregionen folgen dem neuen Trend. Gerade dort, wohin es Radler in den Urlaub zieht, sind die E-Bikes besonders oft zu sehen. Ob im Allgäu, dem Schwarzwald, der Eifel und auch im norddeutschen Raum werden die motorisierten Velos angeboten und nachgefragt. Die GrimmHeimat Nordhessen hat seit dem letzten Sommer mit 100 E-Bikes und 58 Verleih- und Akkuwechselstationen eines der größten Netze für den Verleih von Elektrofahrrädern in Deutschland eingerichtet und ist mit der Resonanz zufrieden. Besonders ältere Menschen, aber auch Familien mit Kindern wissen das sportliche Freizeitangebot zu schätzen. "Auch in hohem Alter will man aktiv und mobil sein", sagt Ute Schulte, Leiterin von Nordhessen Touristik , "da ist solch eine gesunde Variante der Fortbewegung genau das Richtige und ermöglicht eine völlig neue Wahrnehmung der Landschaft." Besonders gefragt sind Tagestouren. Für das Ausleihen von E-Bikes müssen für eine Tagestour um die 20 Euro eingeplant werden. Was die technische Verlässlichkeit der Elektroräder angeht, gibt es in Nordhessen bislang nichts zu beklagen, doch für den Fall der Fälle sorgt ein Komplett-Service-Vertrag für die schnelle Reparatur von E-Bike-Pannen. Doch nur mit Radwegen und Verleihstationen ist es nicht getan. Wer längere Fahrten vor sich hat, muss ein paar Stopps einplanen, denn die Batterien müssen in Abständen von 30 bis 50 km an den eingerichteten Akkuwechselstationen gewechselt werden.

Der motorisierte Trend geht weiter

Vergangenes Jahr konnten die Anbieter von E-Bikes in Deutschland einen Absatz von rund 150.000 Rädern verbuchen und der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) rechnet mit einer Steigerung um 20 % für dieses Jahr. Die Zeit zum Umsatteln ist gekommen! Echte Sportradler, die den Trend zum motorisierten Radfahren anzweifeln, werden staunen, wenn sie schweißgebadet von der alten Dame aus dem Nachbarhaus auf ihrem kleinen Flitzer überholt werden.

Service Mehr Informationen zum E-Bike-Netz in Nordhessen

Lisa Reggentin
EXTRA ARCHIV

© 2014 stern.de GmbH