Startseite

Wilder Edelstein

Vor allem für die größeren Modelle seiner designbetonte DS-Reihe sieht Citroën in China den Hauptmarkt. SAlso zeigen die Franzosen ihre SUV-Studie Wild Rubis nun zuerst auf der Shanghai Motor Show.

  Der wilde Rubin zeigt wo sich die DS-Modelle hin entwickeln können.

Der wilde Rubin zeigt wo sich die DS-Modelle hin entwickeln können.

Sag noch einer, französischen Autobauern fehle es an Phantasie. Er sei "rebellisch, wild, aber auch perfektionistisch und raffiniert zugleich", geben die Marketing-Strategen von Citroën ihrer neuen Fahrzeugstudie als Beschreibung mit auf den Weg zur Shanghai Motor Show. Dort wird der DS Wild Rubis jetzt erstmals öffentlich vorgestellt. Der "Wilde Rubin" soll zeigen, wie nach DS3, DS5 und dem "Concept Car Numéro 9" die Weiterentwicklung der designbetonten DS-Modellreihe aussehen könnte.

Citroen DS Wild Rubis: Wilder Edelstein
  Studie Citroen DS Wild Rubis

Studie Citroen DS Wild Rubis

Entwickelt wurde die rubinrot lackierte Studie in Paris, "der Metropole der Mode und der Juwelierkunst", verlautet Citroën. Der viertürige Vollhybrid Plug-In ist 4,70 Meter lang, 1,95 Meter breit und 1,59 Meter hoch und hat mit 2,90 Metern einen relativ langen Radstand. Die Front des SUV nimmt das Design des Concept Car Numéro 9 wieder auf. Der ausgeprägt dreidimensional ausgeformte Kühlergrill geht in die LED-Scheinwerfer über, die aus jeweils drei beweglichen Leuchtmodulen bestehen. Seilich sind sie von einer Lichtsignatur eingerahmt, die die Form einer Stimmgabel zeigt. Die Fahrzeugseite selbst wird von einer ausgeprägten Doppelsicke dominiert, die sich über die ganze Flanke zieht.

Viel Feinschliff in der Oberfläche

Die Heckleuchten wirken, als ob sie in die Abdeckklappe integriert seien. "Das Glas der Rückleuchten ist wie ein Edelstein in seiner Schatulle mit Chrom umrandet", schwärmt Citroën und weist auf "das subtile Lichtspiel mit seinen Grafikmustern aus DS-Emblemen" hin, "die den Tiefeneffekt vollenden". Ähnlich entrückt die hauseigene Beschreibung der Felgen, deren Muster den Namen "Guilloche" trägt: "Deren fein ziseliertes Grafikmuster besteht aus DS-Emblemen, hier wird wahre Goldschmiedekunst zum Erlebnis. Das Muster verwischt um die Radmitte und läßt damit die Lackierung mit Struktureffekt strahlen." Auf den Felgen sorgen Reifen der Dimension 255/40 R21 für den Kontakt zum Asphalt der Realität.

Wenig Informationen gibt es zur Motorisierung der Studie - große Ausfahrten sind damit eh nicht geplant. Unter der Haube soll ein Plug-In Vollhybrid für den Vortrieb sorgen. Über den Status als Einzelstück wird der französische Edelstein so ohnehin nicht hinaus kommen - auch, wenn er bereits nahe an der Serie sein dürfte. Aber er zeigt, dass Citroën mit seiner DS-Reihe noch einiges vor hat. Bis 2014 haben die Franzosen drei neue DS-Varianten versprochen, darunter eben auch einen SUV wie den Wild Rubis. Gebaut wird er auf der Plattform des DS5 dann in China, wo Citroën ohnehin den größten Markt dafür sieht.

Press-Inform/pressinform

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools