Startseite

Mehr Luxus für den kleinen Koreaner

Der neue Hyundai i10 feiert im September auf der IAA seine Weltpremiere. Der kleine Koreaner ist für Europa konzipiert und soll Minis wie Up, Ka und Adam das Leben schwer machen.

  Die aufwändigen Scheinwerfer werten die Front des City-Flohs auf.

Die aufwändigen Scheinwerfer werten die Front des City-Flohs auf.

Es ist schon fünf Jahre her, da wurde mit dem Hyundai i10 der Nachfolger des Atos in Deutschland auf die Straße gerollt. Dank seiner kurzen Abmessungen und seines niedlichen Designs wurde der kleine Koreaner im Nu zum Frauenliebling. Der Atos erinnerte an einen Einkaufswagen, der Nachfolger sah besser aus und der nächste i10 wird richtig schick.

Das muss auch so sein. Von den 91.637 verkauften i10 gingen rund 60 Prozent an Hyundai-Kundinnen. Das soll sich mit der nächsten Generation nicht ändern. Im September feiert der neue Hyundai i10 seine Weltpremiere auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt. Im November sollen die ersten Modelle in Deutschland auf den Markt kommen.

Mehr Qualität in der Mini-Klasse

Eine Besonderheit des in der Länge um acht Zentimeter auf 3,67 Meter und in der Breite um 6,5 Zentimeter auf 1,66 Meter angewachsenen Koreaners ist seine Produktionsstätte. Erstmals wird ein A-Segment-Modell der Marke Hyundai in Europa produziert - genauer gesagt im türkischen Izmit.

Neben der Produktion folgt auch die Designlinie europäischen Ansprüchen und Anforderungen. Hyundai Europa-Chef Allan Rushforth unterstreicht die europäischen Ziele: "Der neue i10 ist ein weiterer signifikanter Schritt für Hyundai. Jeder Aspekt dieses Fahrzeugs ist designt und konsequent entwickelt worden, um die Anforderungen und Bedürfnisse der europäischen Kunden zu erfüllen." Komfortausstattungen wie ein beheizbares Lenkrad, Tempomat- und Tempobegrenzer sowie ein Smart-Key-System spiegeln dies wieder. Und: Der Kofferraum des um fünf Zentimeter auf 1,49 Meter abgesenkten Hyundai i10 ist um zehn Prozent auf 252 Liter vergrößert worden.

Viel Ausstattung, lange Garantie und Kampfpreise

In puncto Fahrwerk basiert er auf einer komplett neuen Plattform mit einem fünf Millimeter längeren Radstand und neu platzierten hinteren Dämpfern, die für ein präziseres Handling auf allen Straßenbelägen sorgen sollen. Gleichzeitig wurde viel im Bereich der Geräuschreduzierung und -Dämmung investiert. Passend zum Vorhaben der Marke, jüngeres Publikum zu erreichen, wurde der Hyundai i10 frischer und moderner geformt. Die Stupsnasen-Front geht fließend in die Fahrgastzelle über und endet in einem angedeuteten Dachspoiler. Hier besteht durchaus eine Verwechslungsgefahr mit dem Heck eines Toyota Yaris.

Zum Thema Motoren wurde bislang noch nichts verraten. Doch stehen die Chancen gut, dass auch der neue i10 vom 75 PS starken 1,1 Liter großen Dieselmotor und den beiden Benzinmotoren mit 69 und 86 PS angetrieben wird. Denkbar wäre noch ein LPG-Motor mit knapp 80 PS.

Wenn sich beim i10 die Qualitätsoffensive der Koreaner fortsetzt, wie man sie bei den größeren Baureihen i30 und i40 erlebt hat, müssen sich die Mitbewerber auf einiges gefasst machen. Die nach wie vor bei einem Hyundai spürbaren Defizite in Sachen Sportlichkeit fallen bei einem Minicar wie dem i10 nicht ins Gewicht. Dafür zählt hier das Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch der nächste i10 wird mit einer umfassenden Fünf-Jahres-Garantie und günstigen Finanzierungen verkauft. Zu den Preisen ist noch nichts an die Öffentlichkeit durchgedrungen. Der aktuelle Hyundai i10 startet bei 10.390 Euro. Listenpreise haben bei Hyundai nur bedingte Aussagekraft. Das auslaufende Modell wird derzeit als Tageszulassung in der 5-Stars-Edition für weniger als 7000 Euro angeboten.

Press-Inform

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools