Die wichtigsten Neuheiten der Autoshow

5. September 2013, 20:17 Uhr

Auf der IAA gibt es in diesem Jahr keinen neuen Golf zu sehen. Dafür macht BMW Ernst in Sachen Elektromobilität. Außerdem wollen die Autobauer Besucher mit Sportwagen und Designstudien beeindrucken.

13 Bewertungen
Auch in diesem Jahr lockt die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt die Besucher mit Premieren, extravaganten Studien und grandiosen Messepavillions. Aber eins fehlt: Einen Wagen mit den Stückzahlen eines Corsa, eines Golfs oder eines Audi A4 wird auf der IAA nicht vorgestellt. Auch gibt es keinen neuen Porsche oder eine neue S-Klasse zu bestaunen. Das neue Super-SUV, der BMW X5, ist das wichtigste neue konventionelle Auto der Messe.

Dafür zeigt die i-Reihe von BMW, wie ernst es den Münchnern mit der E-Mobilität ist. In den letzten Jahren wurde der Hype um die Elektroautos immer leiser, beinahe wurden die Stromer schon totgesagt. Zu gering waren die Fortschritte und zu groß war die Zurückhaltung der Kunden. Die Konsequenz, mit der BMW das Thema jetzt angeht, lässt nun alle Zweifler verstummen. i3 und i8 sind durch und durch echte Stromer. Wenn E-Mobilität sich überhaupt durchsetzen kann, müsste es mit diesen Wagen gelingen. Anstelle eines Golfs, der gekonnt die moderne Wiederkehr des ewig Gleichen zelebriert, gibt es auf dieser IAA also dieses Mal eine echte Sensation zu bestaunen.
©
MEHR ZUM THEMA