Mit Blaulicht in die Zukunft

15. November 2012, 17:24 Uhr

Tatü - Tata - beim jährlichen Design-Wettbewerb zur Los Angeles Auto Show wird dieses Mal das Polizeiauto der Zukunft gesucht.

0 Bewertungen

Im Rahmen des jährlichen Los Angeles Auto Show-Designwettbewerbs steht das Thema Streifenwagen der Zukunft im Hausaufgabenheft der Automobildesigner. Kurz gesagt: Wie könnte ein Polizeiauto im Jahr 2025 aussehen? Vor dem ersten Pinselstrich steht daher eine geistige Zeitreise in eine wahrscheinliche Verkehrs-Zukunft. Die Erkenntnisse sind stark überfüllte Straßen, elektronisch kontrollierter Verkehr und starke Veränderungen im menschlichen Verhalten.

Sich der Aufgabe gestellt haben in diesem Jahr die Designstudios von BMW, General Motors, Honda, Mercedes-Benz und Subaru. Die verschiedensten Konzepte aus den USA, Deutschland und Japan reichen von unbemannten Drohnen über Amphibien- und Luftfahrzeuge bis hin zu, dank erneuerbarer Energien über 800 Kilometer am Stück fahrenden, Geländewagen. Der Gewinner wird am 29. November auf der Los Angeles Auto Show verkündet.

Das Designteam aus dem Hause BMW wählte als Einsatzort für sein Konzept die Region rund um Hollywood. Das Hauptfahrzeug beherbergt drei Drohnen, wovon zwei fahren und eine fliegen können. Der eigentliche Streifenwagen bietet zwei Polizisten Platz, die sich auf der überdimensionalen Head-up-Display-Windschutzscheibe alle Informationen der um sie herumfahrenden Verkehrsteilnehmer anzeigen lassen können. Bei General Motors haben sich die Designer scheinbar gedacht: Wenn schon, denn schon, und schicken gleich ein ganzes Trio ins Rennen, das genauso gut aus der Feder von Star-Wars-Filmemacher George Lucas stammen könnte. Das fliegende Drittel, der Beobachter, bildet die wenige Meter über dem Verkehr schwebenden Augen des Trios. Der sogenannte Verfolger ist auf hohe Geschwindig- und Manövrierbarkeit am Boden ausgelegt. Der dritte im Bunde bietet Platz für spezielle Ausrüstungsgegenstände und kann auch als Gefangenentransporter genutzt werden.

Honda bringt ein Duo, bestehend aus einer Drohne und einem kleinen Transporter ins Rennen. Die Moto-Drohne kann sowohl bemannt als auch unbemannt agieren. Die große Auto-Drohnen-Einheit bietet Platz für zehn Polizisten oder sechs Polizisten und zwei Moto-Drohnen. Da die Auto-Drohne über eine Leichtbauweise verfügt, ist es möglich sie mit Hilfe eines kleinen Hubschraubers zum Einsatzort zu transportieren. Das von Subaru in den Wettbewerb fahrende Konzeptfahrzeug weckt Erinnerungen an frühe Werke des Entenhausener Ingenieurs Daniel Düsentrieb. Denn die vier dünnen Räder lassen sich durch einen einfachen Knopfdruck zu, nach unten strahlenden, Turbinen umfunktionieren, so dass auch ein Lufteinsatz möglich ist.

Aus dem kalifornischen Carlsbad präsentieren die Mercedes-Benz-Designer ihren Ener-G-Force. Der bis zu 800 Kilometer weit fahrende Brennstoffzellen-Geländewagen soll im Jahr 2025 für Recht und Ordnung sorgen. Das dank seiner LED-Scheinwerferform an das G-Modell erinnernde Konzeptfahrzeug nutzt zusätzlich das auf dem Dach eingefangene Regenwasser als Treibstoff. Ein Terra-Scanner sammelt Informationen über das Gelände und stimmt Fahrzeugeinstellungen wie zum Beispiel die Federung darauf ab.

Designwettbewerb L.A. Autoshow
Designwettbewerb L.A. Autoshow
Designwettbewerb L.A. Autoshow
Designwettbewerb L.A. Autoshow
Mit Blaulicht in die Zukunft
Press-Inform
 
 
Kfz-Versicherungsvergleich Kfz-Versicherungsvergleich Versicherungsbeiträge erhöht? Kündigen Sie jetzt und sparen Sie bis zu 700 Euro im Jahr. Zum Partnerangebot
 
VIEW Fotocommunity VIEW Fotocommunity Pferdestärken in besonderen Perspektiven. Zur VIEW Fotocommunity
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug