Startseite

Ein Franzose auf Abwegen

Der Peugeot 4008 verzeiht trotz seines schicken Designs einen kurzen Ausritt ins Gelände.

Schick und geräumig schaut er aus, der neue Peugeot 4008. Sein Allerweltshintern trübt zwar ein wenig den Gesamteindruckt, doch dürften sich die Kunden, welche auf der Suche nach einem geländetauglichen SUV sind, innerhalb dieses Segments mittlerweile daran gewöhnt haben. Und kommt es nicht besonders auf die inneren Werte an? Beim Offroad-Franzosen können sich von denen zumindest fünf Erwachsene gleichzeitig ein Bild machen.

Peugeot 4008 HDI 150: Ein Franzose auf Abwegen
  Sein 1,8 Liter Dieselmotor leistet 150 PS.

Sein 1,8 Liter Dieselmotor leistet 150 PS.

Der in Teilen auf der Plattform des 4007 basierende 4008 bietet trotz seiner um 30 Zentimeter kürzeren Außenhaut mit 2,67 Metern den gleichen Radstand wie sein Bruder. So können im Fond drei normal gewachsene Mitfahrer auch über einen längeren Zeitraum bequem sitzen. Wurde sich für das optional erhältliche Panoramadach entschieden, erweitert sich das ausreichende Raumgefühl nochmals um ein Vielfaches. Die Vokabel optional ist in der Preisliste, welche für den Peugeot 4008 Allure HDi FAP 150 bei 33.790 Euro beginnt, übrigens nur vereinzelt zu finden - denn ihn gibt es nur in der höchsten Ausstattungslinie Allure. Das heißt Xenon-Scheinwerfer, Klimaautomatik oder 18 Zoll große Leichtmetallfelgen sind bereits im Grundpreis enthalten.

Ebenfalls enthalten ist natürlich der 1,8 Liter große Dieselmotor. Das Vierzylinder-Aggregat mit 110 kW / 150 PS, 300 Newtonmetern und einer variablen Ventilsteuerung hat allerdings seine liebe Mühe mit dem 1.570 Kilogramm schweren 4008. Nicht nur die Sprintzeit von 11,5 Sekunden bis Tempo 100 oder die in Deutschland nur schwer vermittelbare Höchstgeschwindigkeit von unter 200 Kilometern pro Stunde offenbaren sein Leistungsdefizit. Besonders die Soundkulisse ab spätestens 3.000 Umdrehungen pro Minute vermiest dem Fahrer und seinen Passagieren jegliche Konversationsfreude. Die Tachonadel wird aus diesem Grund sehr wahrscheinlich nur bei der ersten Autobahnfahrt die maximalen 198 Kilometer pro Stunde anzeigen.

Dank seiner Bodenfreiheit von knapp 17 Zentimetern, einer straffen Federung und einem in drei Stufen regelbaren Allradantrieb lässt sich mit dem Peugeot 4008 neben der befestigten Straße wesentlich mehr Fahrfreude erleben. In leichtem Gelände, in dem der Franzose auch schon mal den Boden unter bis zu zwei Rädern gleichzeitig verlieren darf, lässt sich mit Hilfe seines Sechsgang-Schaltgetriebes und einer Berganfahr- und Abfahrhilfe leicht navigieren. Allzu große Geländeausritte sollten aber nicht auf dem Plan stehen.

Das Navigationssystem des neuen SUV wirkt billig und lässt sich äußerst schwerfällig bedienen. Da macht jedes Discount-Navi eine bessere Figur. Und auch seine Anhängelast von bis zu 1,4 Tonnen ist alles andere als konkurrenzfähig. Positiv fällt beim 4,34 Meter langen, 1,77 Meter breiten und 1,63 Meter hohen Peugeot 4008 die Alltagstauglichkeit ins Auge. So lenken sein Wendekreis von 10,6 Metern und sein Spritverbrauch von 5,6 Liter Diesel auf 100 Kilometern beziehungsweise ein CO2-Ausstoß von 147 Gramm pro Kilometer zumindest ein wenig von den Schwächen ab.

Press-Inform/pressinform

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools