Startseite

Ramsauers Reform fällt bei Experten durch

Peter Ramsauer wollte eigentlich ein einfacheres System schaffen. Doch das Urteil der Experten ist eindeutig: Die vom Bundesverkehrsminister geplante Reform des Punktesystem taugt nichts.

  Verkehrsminister blitzt ab: Peter Ramsauers Reformvorschläge stoßen bei Experten nicht auf Gegenliebe.

Verkehrsminister blitzt ab: Peter Ramsauers Reformvorschläge stoßen bei Experten nicht auf Gegenliebe.

Als intransparent haben Experten die von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) geplante Reform des Flensburger Punktekatalogs bezeichnet. Der Verkehrsgerichtstag in Goslar lehnte die Reform jetzt nahezu einhellig ab. Es fehle die Möglichkeit, Punkte abzubauen, um einen Führerscheinentzug abzuwenden, hieß es. Außerdem solle die vorgesehene Anhebung von Bußgeldern für eine Reihe von Vergehen überprüft werden.

Die Bundesregierung hatte Ende 2012 beschlossen, dass Autofahrer künftig weniger Strafpunkte für Verkehrsverstöße bekommen. Dafür sollen sie aber schon mit 8 statt bisher 18 Punkten den Führerschein verlieren. Der Verkehrsgerichtstag hatte dem Gesetzgeber im Jahr 2009 empfohlen, das Flensburger Punktesystem einfacher und transparenter zu gestalten.

pas/DPA/DPA

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools