Startseite

Flotter Gallier

Mit dem Clio R.S. greift Renault den Mini Cooper S und den Polo GTI an. Um dieses Ziel zu erreichen, vereint der Franzosen-Sportler moderne Technik mit einem Kampfpreis.

Das gelungene Design des Clio wurde schon genug gelobt. Geschenkt, der Kleinwagen schaut tatsächlich gut aus, das steht außer Frage. Aber jetzt wollen die Franzosen mit der R.S.-Variante auch noch dem Mini Cooper S oder dem Polo GTI Konkurrenz machen. Für dieses ambitionierte Vorhaben reicht es nicht, nur einen potenten Motor in eine ansehnliche Karosserie zu stecken. Da muss auch die Technik dem nach außen getragenen Anspruch gerecht werden.

Renault Clio R.S.: Flotter Gallier
  Renault Clio R.S.

Renault Clio R.S.

Das wissen auch die Strategie-Experten im Renault-Stammsitz in Boulogne-Billancourt südwestlich von Paris. Also hat der Clio R.S. einige Spielereien an Bord. Ein Fahrerlebnisschalter gehört heutzutage in jedem sportlich ambitionierten Fahrzeug zum guten Ton. Da macht der R.S. keine Ausnahme. Allerdings empfiehlt sich der Normal-Modus nur für das entspante Gleiten, da die Kombination aus Doppelkupplungsgetriebe (pro Gangwechsel 200 Millisekunden), Gasannahme und Lenkung nicht harmonisch wirkt. Deutlich besser schaut die Sache schon in der "Sport"-Stellung aus. Die Fahrstufen wechseln 30 Millisekunden schneller, die Befehle des rechten Fusses werden unmittelbarer umgesetzt und die Lenkung ist direkter, aber auch schwergängiger. So fährt sich der sportlichste Clio am geschmeidigsten. "Race" ist nur etwas für reaktionsschnelle Lenkradkünstler: Da verabschiedet sich das ESP und wacht auch nicht mehr im Hintergrund. Sprich: der Fahrer ist auf sich selbst gestellt.

Gerade da braucht es ein ausgewogenes Fahrwerk. Neben einem elektronischen Sperredifferential, im Renault-Jargon, R.S. Diff., hat der schnellste Clio noch patentierte Stoßdämpfer mit hydraulischem Anschlag verbaut. Damit werden Schläge souveräner weggesteckt und das Ausfedern geschieht verzögert und mit weniger Wucht. Das ändert nichts an der straffen Fahrwerks-Abstimmung, Gut, ein R.S. ist keine Sänfte. Trotz aller technischer Kniffe lässt sich aber das Gewicht von 1.279 Kilogramm vor allem in richtig schnell durcheilten Kurven nicht leugnen, in denen der R.S. eine Untersteuer-Neigung erkennen lässt, die auch im Lenkrad ankommt. Da ist es gut, dass Renault vorne die Bremsscheiben aus dem Laguna V6 verbaut hat - mit einem Durchmesser von 320 Millimetern. Die Verzögerung ist auch dementsprechend und fein dosierbar.

Beim Motor haben sich die Renault-Techniker besonders ins Zeug gelegt. Schließlich rühmen sich die Franzosen, den Formel-1-Weltmeister-Motor zu stellen. Also hat auch der weitaus zivilere Renner mit dem Beinamen "Renault Sport" einen Ruf zu verlieren. Das 1,6l-Triebwerk schafft 200 PS und verbraucht dabei lediglich 6,3 l/100 km im Schnitt. Das sind 23 Prozent weniger als der Zweiliter-Sauger des Vorgängers. Das bedeutet:in 6,7 Sekunden von null auf hundert und 225 km/h Spitze. Bei aller nominellen PS-Power merkt man dem Aggregat bisweilen den fehlenden Hubraum an, da es Drehzahlen braucht, um den Clio wirklich mit Verve nach vorne zu schnalzen. Dann macht sich allerdings die Triebwerks-Geräuschkulisse in einem angestrengt wirkenden tieffrequenten Brummen im Innenraum bemerkbar.

Der entspricht übrigens dem des "normalen" Clio. Was sicher kein Nachteil ist. Das Cockpit ist übersichtlich und solide verarbeitet. Der Fahrmodus-Schalter befindet sich zwischen den beiden Sitzen. Die zwar mehr Seitenhalt bieten, als das Standard-Gestühl, die Oberschenkel-Muskelatur aber mit einer zu kurzen Beinauflage auf eine harte Probe stellen. Dafür bietet der Clio R.S. für unter 23.950 Euro ab 6. April einiges, das sich die Konkurrenz teuer bezahlen lässt. Angefangen von dem serienmäßigen Doppelkupplungsgetriebe bis hin zu dem Infotainment mit Navigationssystem und Sieben-Zoll-Bildschirm.

Die Launch-Control (linker Fuß auf die Bremse, beide Schaltwippen ziehen, rechter Fuß aufs Gas und dann Bremse lösen) lässt echtes Formel-1-Feeling aufkommen. Damit nicht genug: Wer sich das R-Link-System bestellt, kann mit einem USB-Stick lassen seine Fahrdaten aufzeichnen und die schnelle Runde bei Bedarf auf dem heimischen Rechner reproduzieren. Ein Fest für jeden Stammtisch-Vettel.

Press-Inform/pressinform

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools