Gangsterauto für den Kreml-Herrscher

6. August 2013, 17:48 Uhr

Wladimir Putin braucht ein neues Auto. Ein Designwettbewerb kürte den besten Entwurf. Der Zil President passt ausgezeichnet zu Putins Image als Muskel-Macho und Bad Guy mit Flinte. Von Gernot Kramper

9 Bewertungen
©

Wladimir Putin wünscht eine Staatslimousine aus einheimischer Produktion. Mit den betagten Zil-Limousinen mag der Kremlherrscher allerdings nicht kutschiert werden. Die altertümlichen Fahrzeuge in der Kreml Garage stammen optisch und technisch aus der Breschnew-Ära. Auch eine Neuentwicklung von Zil soll Putin nicht begeistert haben. Der durstige Motor schlabbert 65 Liter auf 100 Kilometer weg, das ist selbst in Russland nicht mehr zeitgemäß. Außerdem ist der neue Zil zwar protzig, aber nicht schön.

Um dem Herrscher aller Russen ein passendes Auto zu besorgen, hat der russische Sportwagenbauer Marussia zusammen "cardesign.ru" einen Wettbewerb ausgerufen. Inzwischen stehen die Sieger fest: Yaroslaw Yakowlew und Bernd Weel haben mit ihrem Zil President das Rennen gemacht. Der Entwurf lässt den Atem anhalten. Er ist modern, repräsentativ und imposant, wirkt aber einschüchternd. Doch muss man anerkennen, wenn der Zil President gebaut werden sollte, deklassiert er Obamas Fahrzeug. Neben dem Zil wirkt "The Beast" wie eine hastig umgeschweißte Stretchlimo.

Lesen Sie auch
Auto
VIEW Fotocommunity VIEW Fotocommunity Pferdestärken in besonderen Perspektiven. Zur VIEW Fotocommunity
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity