Billig allein genügt nicht

21. November 2012, 09:00 Uhr

Nur noch bis Ende November können Autobesitzer ihre Kfz-Versicherung kündigen und zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Doch Vorsicht: Es kommt auch auf die Leistung an.

7 Bewertungen

Zuerst kommt der Neuvertrag

Sogenannte schwierige Kunden müssen vor der Kündigung der Kasko-Versicherung unbedingt einen neuen Vertrag bei einer anderen Versicherung abgeschlossen haben. Als schwierig gelten Kunden mit einer auffälligen Schadensgeschichte. Im Gegensatz zur Kfz-Haftpflichtversicherung kann sich die Assekuranz bei Kasko-Versicherungen weigern, einen Neukunden überhaupt zu versichern. Dies kann eintreten, wenn sich bei der Prüfung der Daten herausstellt, dass in den vergangenen Jahren kostspielige Schadensfälle gemeldet wurden. Der Wechsel der Kfz-Haftpflichtversicherung darf nicht abgelehnt werden. Wer eine größere Schadenshistorie aufweist, sollte sich also genau über seinen neuen Vertrag und dessen Bedingungen erkundigen.

 
 
MEHR ZUM THEMA
Kfz-Versicherungsvergleich Kfz-Versicherungsvergleich Versicherungsbeiträge erhöht? Kündigen Sie jetzt und sparen Sie bis zu 700 Euro im Jahr. Zum Partnerangebot
 
VIEW Fotocommunity VIEW Fotocommunity Pferdestärken in besonderen Perspektiven. Zur VIEW Fotocommunity
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity


 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung