Startseite

Günstige Spritpreise in Echtzeit finden

In Rekordzeit hat die Benzinpreis-App den Betrieb aufgenommen. Per Knopfruck kann man die billigsten Spritpreise im Umkreis ermitteln. Dumm ist nur, dass sich auch mit der App kaum sparen lässt.

  Die Benzinpreis App weist den Weg zur günstigsten Tankstelle.

Die Benzinpreis App weist den Weg zur günstigsten Tankstelle.

Ein neuer Service für Autofahrer wurde vom Kartellamt gestartet: Unter dem Wortungetüm "Markttransparenzstelle für Kraftstoffe" verbirgt sich die aktuelle Anzeige der aktuellen Spritpreise in Echtzeit und das aus ganz Deutschland. 13.100 der etwa 14.500 Tankstellen geben ihre Preise inzwischen an das Bundeskartellamt weiter. Die Behörde stellt die Daten dann Verbraucherportalen zur Verfügung. Die Eingabe des Standorts genügt, und schon werden die Preise der Tankstellen im Umkreis angezeigt. Ab jetzt läuft der Probebetrieb, in dem kleinere Fehler ausgemerzt werden sollen. Am 1. Dezember soll der Regelbetrieb aufgenommen werden.

Im Netz werden teilweise Preise und Tankstellen mit Adressen in Listen angezeigt. Aber es gibt es schon komfortablere Lösungen, die den eigenen Standort übermitteln und automatisch eine Route zur gewählten Tankstelle berechnen, so wie die Webseite und die Tanken App der Telekom. Da die Daten der Transparenzstelle frei zur Verfügung stehen, ist es wahrscheinlich, dass sie schnell in weitere Apps integriert werden. Mehr als 100 Anfragen sollen der Behörde bereits vorliegen.

Benzin wird nicht billiger durch die App

Preiswunder wird das Angebot nicht bewirken. Das Dilemma der App: Bei Unterschieden von weniger als fünf Cent je Liter lohnt es sich kaum, einen Umweg zu fahren. Meist dürfte die Tankstelle, die unmittelbar am Weg liegt, das vernünftigste Ziel sein. Beim kurzen Check der Dieselpreise in Hamburg schrumpfte der Preisunterschied auf drei Cent im fünf Kilometer Umkreis - bei einer Füllung von 40 Litern entspricht das einer möglichen Ersparnis von 1,20 Euro.

Benzinpreis-Apps gibt es schon lange. Bei dem neuen Angebot müssen jetzt alle Tankstellen mitmachen und ihre Daten in einem Fünf-Minuten-Rhythmus an die Behörde melden. Vorher mussten die Anbieter der Apps sich die Daten mühsam von den Seiten der Tankstellenkonzerne zusammensuchen oder sich von Autofahrern melden lassen. Mit der Preismeldestelle wird sich die Datenqualität deutlich verbessern.

Dennoch wird das Angebot nicht dazu führen, dass Sprit billiger wird. Die Gewinne im Erdölgeschäft fallen an, bevor das Rohöl überhaupt in Europa gehandelt wird. Dieser entscheidende Teil des Ölgeschäfts liegt daher außerhalb der Reichweite des deutschen Kartellamtes. Und auch, wenn die App technisch hervorragend funktionieren sollte, ist damit der Erfolg nicht garantiert. Denn bisher haben nur die wenigsten Autofahrer vergleichbare Angebote genutzt. Derartige Portale haben täglich einige 100.000 Besucher, bei mehr als 43 Millionen Autos in Deutschland. "Der Autofahrer muss seine Marktmacht nutzen und konsequent dort tanken, wo es günstig ist", sagt Katharina Lucà vom ADAC.

Preis ist für viele Kunden nicht entscheidend

Doch nur für eine Minderheit der Autofahrer spielt der Preis bei der Tankstellenwahl die wichtigste Rolle, das ergaben verschiedene Untersuchungen. Für die meisten ist der Standort wichtig oder der Shop. Sie haben eine Stammtankstelle oder eine Tankkarte oder es ist ihnen schlicht egal, ob sie beim Tanken zwei oder drei Euro mehr oder weniger ausgeben. An dieser Mentalität wird das Bundeskartellamt kaum etwas ändern können.

Fachleute befürchten dagegen eine ungewollte Nebenwirkung. Die großen Konzerne haben nun auch Einblick in die Preiskalkulation der günstigen freien Tankstellen. Für die Multis wird es leichter, die kleinen Konkurrenten durch gezieltes Unterbieten aus dem Rennen zu werfen, und anschließend die Preise in der Gegend wieder anzuheben.

  Die Benzinpreisseite der Telekom

Die Benzinpreisseite der Telekom

Die bisher zugelassenen Portale und Apps

Tanken App der Telekom (Android)

tanken.t-online.de

clever-tanken.de

spritpreismonitor.de

mehr-tanken.de

ADAC.de

Gernot Kramper mit Agenturen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools