Die zehn umweltfreundlichsten Autos

19. Juli 2013, 13:31 Uhr

Mit grünem Gewissen Autofahren? Ja, das ist möglich. Wenn man sich bewusst für ein grünes Auto entscheidet. Die gute Nachricht: ein umweltverträgliches Auto muss nicht teuer sein. Von Gernot Kramper

0 Bewertungen
Ökologisch Autofahren, das hört sich nach einem Widerspruch an. Natürlich kommt jeder eingesparte Pkw-Kilometer der Umwelt zugute. Wenn es möglich ist, sollte man daher mit dem Rad fahren oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Doch des Rad hilft nur bei kürzeren Strecken und der öffentliche Nahverkehr ist nur in großen Ballungsräumen eine Alternative.

Wer also auf ein Auto angewiesen ist, sollte ein Modell wählen, das die Umwelt nach Möglichkeit schont. Eine gute Orientierung für ökologische Fahrzeuge bietet die jährliche Auto-Umweltliste des VCD. Die Umweltschützer berücksichtigen nicht nur den Verbrauch und CO2-Ausstoß, sondern darüber hinaus Lärm- und Schadstoffemissionen.

Als Autointeressent sollte man sich aber nicht mit einem kurzen Blick auf die Top Ten der VCD-Liste zufrieden geben. Sonst erhält man den Eindruck, Umweltschutz sei nur durch Kleinwagen mit Hybridantrieb zu erreichen. Die Auflistung in einzelne Fahrzeugsparten hilft weiter, wenn man zum Beispiel ein etwas größeres Fahrzeug sucht. In der Fotostrecke finden Sie zehn ausgesuchte Modelle aus verschiedenen Fahrzeugklassen.

VW Eco up ist Testsieger
Das umweltfreundlichste Auto des Jahres 2013 ist der mit Erdgas angetrieben VW Eco up. Erdgasautos sind im Kommen. Noch sind nur wenige in der Wertung, doch in Zukunft werden weitere Modelle vorgestellt. Für sie spricht, dass ihr Aufpreis durch den geringen Preis des steuerreduzierten Gases schnell wieder reinkommt. Wie zu erwarten können sich in der Liste die Hybrid-Modelle von Toyota, Lexus und Honda gut platzieren. Der Hybridantrieb ist die schickste Art ökologisch zu fahren. Weil der Primärmotor mit Benzin läuft, hat diese Motorisierung keine Nachteile in der Praxis. Den eigentlichen Verbrauchsvorteil erreichen Hybridfahrzeuge allerdings im Cityverkehr, Langstreckenfahrer und Pendler auf dem Land profitieren weniger von der Technik.

Die Bestenliste des VCD bietet auch einige Überraschungen. Unter anderem zeigt die Liste, dass ökologisch nicht teuer sein muss. Der Preisbrecher unter den Familienvans, der Dacia Lodgy, kann sich unter den besten 7-Sitzern platzieren. Unter den Klimabesten erreichen der Hyndai i20 und der Kia Rio den dritten und vierten Platz. Beide Wagen aus der Polo-Klasse werden in der Preisliste schon sehr günstig angeboten. Zusätzliche Rabatte und sehr gute Garantieleistungen machen sie zu Öko-Schnäppchen.