Startseite

Murat Günak, der Aufpolierer

Altbacken, muffig und wenig innovativ. Optisch verkauft VW viele Fahrzeuge unter Wert. Nun soll Chef-Designer Murat Günak das in die Jahre gekommene Image wieder aufpolieren.

Realismus und Vision, Vernunft und Leidenschaft - für Murat Günak sind das keine Widersprüche. Wenn der 47-jährige Chefdesigner bei Europas größtem Autobauer Volkswagen über seinen Job spricht, dann blitzen seine braunen Augen. Worte wie Magie und Sinnlichkeit fallen. Von Begierde spricht er und von Seele. Aber gleichzeitig sagt er ganz pragmatisch: "Designer sind keine Künstler. Und Autos sind keine Kunstwerke, sondern Gebrauchsgegenstände."

Murat Günak soll mit seinen rund 50 Mitstreitern das in die Jahre gekommene Image der Marke VW wieder aufpolieren. Für ihn hat das nichts Romantisches und noch weniger geht es ihm darum, zu den alten Formen zurückzukehren. Von der so genannten Retro-Welle hält der VW-Chefdesigner nichts. Nicht zurück zum Käfer oder zum VW-Bus, ist seine Devise. "Unsere Marke schaut nach vorne", sagt der Deutsch- Türke.

Kampf um die Köpfe

Unter den Autobauern hat seit längerem ein heftiger Wettbewerb um die kreativsten Köpfe unter den Designern begonnen. "Der Volkswagen- Konzern beschäftigt mittlerweile zwei der drei besten Designer in Europa", frohlockte VW-Chef Bernd Pischetsrieder, als Günak am 1. Januar dieses Jahres die Leitung des Konzern-Designs übernahm.

Nachdem technisch bei allen Herstellern ein hoher Standard erreicht wurde, ist die Form aus Günaks Sicht immer wichtiger geworden, um sich von den Wettbewerbern zu unterscheiden. Der Sparkurs, der angesichts der Krise auf dem Automarkt auch bei VW Einzug gehalten hat, beeinträchtigt das Geschäft der Kreativen dabei nicht, meint der 47-Jährige.

Der in Istanbul als Sohn eines Arztes geborene Designer kam mit 16 Jahren mit seiner Familie nach Deutschland. Nach dem Abitur studierte er Design an der Hochschule für Bildende Künste in Kassel und machte seinen Abschluss als Bühnenbildner. Mit einem Stipendium von Ford wurde er am renommierten Royal College of Art in London "Master of Automotive Design". Sein Können bewies er anschließend bei unterschiedlichen Arbeitgebern: Bei Peugeot entwarf er das sehr erfolgreiche Cabrio Peugeot 206 CC, bei Mercedes den Supersportwagen SLR. Nun soll Volkswagen ein neues Gesicht bekommen, um der Marke frischen Schwung zu bringen.

Wahnsinnsmagie aus Wolfsburg

"Speziell die Marke Volkswagen hat eine Wahnsinnsmagie", meint Günak. Sie könne immer noch Träume wecken, Emotionen und Begierde. Diese Magie zu beleben - darin sieht Günak seine Hauptaufgabe.

Zum Beispiel beim Golf, der seit 30 Jahren das erfolgreichste Auto in ganz Europa ist. Der Golf sei eine "Ikone" und Inbegriff für eine ganze Generation, findet Günak. Doch auch der Zeitgeist will bei der Weiterentwicklung des Modells berücksichtigt werden. Bis zur Serienreife dauert es etwa zehn Jahre, rund drei Jahre vor Markteinführung ist das Design fertig. Bei so viel Vorlauf ist "vorausschauende Inspiration" beim Entwurf des Autodesigns gefragt.

Schon kurz nach der Produkteinführung beginnt daher die Weiterentwicklung der Marke. Murat Günak betont aber, es sei keineswegs so, dass der Golf VI auf dem Golf V aufbauen werde. Da gibt es nach seinen Worten "viele Zwischenschritte" und Konzeptautos, die nie auf die Straße kommen. Wie der nächste Golf VI aussehen wird - da lässt sich der Chefdesigner nichts entlocken. Aber generell gilt für ihn: "Wir wollen wieder mehr Emotionalität, Leidenschaft und Seele für die Marke VW."

Von Eva Tasche, DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools