HOME

Apple schrumpft heute seine Geräte

Apple wird am Montagabend ein kleines iPhone, ein geschrumpftes iPad Pro und neue Betriebssystemversionen vorstellen. Wir fassen die aktuellen Gerüchte zusammen.

Apple wird am Montagabend das iPhone SE und ein neues iPad zeigen.

Apple wird am Montagabend das iPhone SE und ein neues iPad zeigen.

Am Montagabend (ab 18.00 Uhr, Liveticker auf stern.de) wird Apple neue Produkte vorstellen. Es ist die erste Präsentation des Konzerns im Jahr 2016. Das Motto "Let us loop you in", was so viel bedeutet wie "Lasst uns euch auf den aktuellen Stand bringen", könnte ein Hinweis auf neue Armbänder für die Apple Watch sein - vermutlich ist es aber eher ein Wortspiel mit der Apple-Firmenadresse "Infinite Loop", wo das Event stattfindet. Wir sagen, womit Apple-Fans rechnen können.


iPhone SE

Nein, das iPhone 7 wird es am Montag nicht zu sehen geben. Der Star des Abends dürfte stattdessen das neue iPhone SE werden. Für Apple ist das Smartphone eine Premiere, da das neue Telefon erstmals kleiner ist als seine Vorgänger. Das iPhone SE wird ein 4 Zoll großes Display mitbringen und wird damit so groß wie das iPhone 5s, das Apple im September 2013 vorstellte. Optisch orientiert es sich eher am iPhone 5s als an der aktuellen 6er-Generation.

Obwohl das Smartphone günstiger sein soll als das iPhone 6s, hat Apple den Gerüchten zufolge bei der Ausstattung nicht gegeizt: Der schnelle A9-Prozessor des aktuellen wird ebenso an Bord sein wie ein NFC-Chip für den Bezahldienst Apple Pay (in Deutschland nicht verfügbar), berichtet der für gewöhnlich gut informierte Mark Gurman vom Apple-Portal "9to5Mac".

Die Rückkamera mit 12 Megapixeln ist identisch mit der des iPhone 6s, es ist neben dem Galaxy S7 eine der derzeit besten Smartphone-Knipsen (einen Vergleichstest finden Sie hier). Durch den schnellen Prozessor ist das iPhone SE auch in der Lage, 4K-Videos aufzunehmen. Den drucksensitiven 3D-Touch-Bildschirm wird man aber vergebens suchen.

Das iPhone SE soll in vier Farben (Spacegrey, Silber, Gold, Rose Gold) und in den Speichergrößen 16 und 64 Gigabyte erscheinen. Preislich geht es angeblich bei knapp 500 Euro los - so viel verlangt derzeit für das iPhone 5s.

iPad Pro Mini

Tim Cook wird nicht nur ein neues iPhone, sondern auch ein überarbeitetes iPad Pro vorstellen. Auch hier wählt man den kleineren Formfaktor: Das neue Profi-Tablet soll eine Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll erhalten. Der digitale Stift Apple Pencil, der gemeinsam mit dem Riesen-iPad auf den Markt kam, wird ebenfalls kompatibel sein - das haben einige App-Hersteller bereits verraten.

Die technische Ausstattung wird identisch mit dem großen Bruder sein. Das heißt: A9X-Prozessor, mehr Lautsprecher und mehr Anschlussmöglichkeiten für Tastaturen und Co. Der genaue Name des Tablets ist bislang noch nicht bekannt.

Neue Armbänder für die Apple Watch

Für eine neue Version der Apple Watch wird es am Montag nicht reichen, doch neue Armbänder werden mit hoher Sicherheit vorgestellt. Außerdem wird Apple die Betriebssystem-Version watchOS 2.2 freigeben, die mehrere Apple Watches für ein iPhone ermöglicht und neue Funktionen für die Karten-App bringt.

iOS 9.3 und tvOS 9.2

Das neue iPhone- und iPad-Betriebssystem iOS 9.3 hat Apple in Betatests bereits ausführlich testen lassen. Demnächst dürfte es offiziell zum Download freigegeben werden. Das Update bringt unter anderem einen Night Shift Modus, der die Farbtemperatur des Bildschirms je nach Tageszeit reguliert. Das soll dabei helfen, nachts besser einschlafen zu können, wenn man abends nochmal schnell einen Blick auf das Handy wirft. Vermutlich wird der Apple TV 4 ein Update auf tvOS 9.2 bekommen, das eine Unterstützung für Bluetooth-Tastaturen und Ordner zur Gruppierung von Apps bringt.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools