HOME

Der Multimedia-Kompletti

Mehr Multimedia braucht kein Mensch: MEDIA Revolution bietet sich als Allround-Player für Musikdateien, Online-Radios, Video-DVDs und Videodateien an. Alle Funktionen lassen sich aus einer übersichtlichen Sidebar heraus aufrufen.

Musik und Videos sind von den Festplatten der Rechner gar nicht mehr wegzudenken. MEDIA Revolution bietet sich als neue Komplettlösung an, die beim komfortablen Abspielen der Dateien behilflich ist. Eine nette Lösung: Das Programm stellt eine neue Sidebar zur Verfügung, die an eine Desktop-Seite geklebt wird und sich von selbst ausblendet, sobald sie nicht mehr benötigt wird. Die Sidebar zeigt eine Uhr, die aktuelle Systemauslastung, den Inhalt der Zwischenablage, einen Lautstärkeregler, einen Kalender, einen Taschenrechner und programmierbare Icons zum schnellen Start wichtiger Programme. Wer möchte, kann sogar einen Notizblock nutzen, der seine Texte nicht vergisst und sie jederzeit wieder anzeigt, sobald sie benötigt werden.

Demosongs liegen bei

Der MediaPlayer kommt mit Musikdateien in allen nur erdenklichen Formaten bestens zurecht. In einem kleinen Fenster zeigt das Programm passend zur gerade gespielten Datei den Namen des Künstlers, den Titel, den Namen des Albums, die Bitrate, die SampleRate und sogar das Cover des Albums an. Alle wichtigen Funktionen sind per Mausklick zu erreichen. Auf der gegenüberliegenden Desktop-Seite zeigt das Programm eine Playlist, in der sich alle Titel aufnehmen lassen, die der Anwender gerne hören möchte. Mehrere Demosongs liegen der Software bereits bei. Bereits vorhandene Playlisten lassen sich importieren.

Vom MediaPlayer aus ist es nur ein Mausklick, um zum Radiomodul zu wechseln. Es bringt bereits eine Liste geeigneter Radiosender mit und stellt per Mausklick gern eine Verbindung her - eine aktive Internet-Verbindung vorausgesetzt. Reicht die Vorauswahl nicht aus, lädt das Programm die SHOUTcast-Seite in den Web-Browser, die viele tausend weiterer Stationen zur Verfügung stellt.

Fernsehen direkt auf dem Desktop

Ist eine TV-Karte im PC eingebaut, kümmert sich MEDIA Revolution gern auch ums Fernsehn direkt auf dem Desktop. Das Programm scannt die Kanäle und erlaubt es dann, die einzelnen Sender direkt im Fenster zu sehen. Das kann beim Arbeiten am PC eine echte Erlösung sein, wenn man sich ansonsten beim Bearbeiten seiner Excel-Zahlenkolonnen einfach viel zu sehr langweilt.

"MEDIA Revolution 1.7.1."

System

ab Windows 98

Autor

Thomas Reschke

Sprache

Deutsch

Preis

9,95 Euro

Größe

ca. 20 MB

Auch als DVD-Player bietet sich das Programm an. Leider bringt es keinen eigenen Video Codec mit, sodass er bereits von einer anderen Software installiert sein muss. In unserem Test meldete das Programm fehlerhaft, dass kein Codec vorliegt, spielte die eingelegte DVD dann aber doch ab. Gelungen ist an dieser Stelle, dass es möglich ist, Lesezeichen anzulegen (übrigens nicht nur bei den DVDs), die es erlauben, die Wiedergabe an einem anderen Tag genau an der Stelle wieder aufzunehmen, an der sie zuvor unterbrochen wurde. Auch die Runterfahren-Funktion überzeugt. Sie kann den Rechner etwa automatisch nach dem Ende eines DVD-Kapitels herunterfahren, sodass der Anwender direkt vor dem PC einschlafen kann. Die integrierte Weckfunktion kümmert sich anschließend darum, ihn etwa rechtzeitig zum Ende der Mittagspause hin wieder aufzuwecken.

MEDIA Revolution kann noch mehr, so etwa lokale Videos abspielen oder digitale Videos aufzeichnen. Es sind viele gute Ansätze vorhanden. Was allerdings stört, ist der Overkill an zu vielen offenen Fenstern und Sidebars, die ständig ein- und ausgeblendet werden, sodass der Benutzer schnell den Überblick verliert. Eine einzelne Sidebar statt derer zwei und nur ein Playerfenster - das würde der Software sehr gut tun. Die Demo lässt sich 30 Tage lang verwenden.

Download beim Hersteller: www.mediakg.de

Carsten Scheibe
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.