Startseite

Kostenlose DTP-Lösung

Drucksachen aller Art können mittlerweile problemlos am Bildschirm erstellt und dann als PDF-Datei zur Druckerei gesendet werden. Teuer war bei dieser Tätigkeit bislang nur die Anschaffung der nötigen DTP-Software. "Scribus" erledigt den Job zuverlässig zum Nulltarif.

Von der Visitenkarte über die Werbebroschüre bis hin zum gesetzten Buch: Drucksachen aller Art kann inzwischen jeder Anwender direkt am Rechner setzen, wenn er nur ein wenig Ahnung vom Satzspiegel, von der Typografie und dem Bilderimport hat. Der Casus knacksus am Unternehmen DTP Marke Eigenbau ist in der Regel die Anschaffung der Software. Der Branchenprimus QuarkXPress lässt sich sein Gewicht inzwischen in Gold aufwiegen. Und auch die anderen DTP-Programme der gehobenen Luxusklasse sind nicht gerade preiswert. Selbst für den Volks-Layouter CorelDRAW müssen noch für einige hundert Euro bezahlt werden.

"Scribus 1.3.2"

System:

Windows, Linux, Mac

Autor:

Scribus Team

Sprache:

Deutsch

Preis:

Freeware

Größe:

17 MB

Profi-Lösung zum kleinen Preis

Kenner der Szene warten schon länger auf die kostenlose Profi-Lösung aus dem OpenSource-Bereich. Die ist nun da und nennt sich Scribus. Linux- und Macintosh-Anwender kennen und verwenden sie schon länger, für Windows wurde das Programm gerade zum ersten Mal aufgesetzt. Die Software stellt sogar Profis zufrieden und bietet alle wichtigen Funktionen, die beim Desktop Publishing von Bedeutung sind. Eine Vorlagenverwaltung, eine CMYK-Vorschau, der Import von Vektorzeichnungen, die professionelle Farbtrennung und die Ausgabe der fertigen Seiten als PDF-Dateien sorgen für zufriedene Anwender.

Wie leicht es sich mit der Software arbeiten lässt, zeigt sich bereits bei der Anlage einer neuen Layout-Datei. Umgehend fragt das Programm, ob Einzelseiten, Doppelseiten, 3- oder 4-fach gefaltete Seiten zum Einsatz kommen sollen. Der Anwender kann auch gleich das Seitenformat vorgeben, ein Standard-Layout für die Seitenränder wählen, Seitenzahlen aktivieren oder einen automatischen Textrahmen auf jeder Seite aufziehen lassen, der bereits beliebig viele Spalten anlegt.

"Layoutbau" per Maus

Scribus zeigt die Seite 1:1 an und erlaubt es dann, Textrahmen, Bilder, Tabellen oder grafische Formen auf der Arbeitsfläche zu platzieren. Sie lassen sich mit der Maus immer wieder neu anordnen, um auf diese Weise das Layout zu "bauen". Alle Objekte können fast beliebig manipuliert werden. So ist es kein Problem, Bilder zu drehen, sie in mehreren Ebenen übereinander anzuordnen oder sie so zu bearbeiten, dass Texte automatisch um sie herumfließen. Texte lassen sich ebenfalls umfassend formatieren. Mehrere Textrahmen können auch miteinander verknüpft werden, sodass ihre Inhalte automatisch aus dem einen Rahmen hinaus- und in den nächsten gleich wieder hineinlaufen. Interessant ist, dass das Programm sogar Blindtexte in verschiedenen Sprachen anbietet, um auf diese Weise Probe-Layouts zu erstellen.

Fertige Layouts lassen sich in der Druckvorstufenüberprüfung auf Fehler prüfen und dann vierfarbseparieren. Die fertigen PDFs schreibt das Programm mit allen Extras, so etwa mit eingebetteten Schriftarten, einer automatischen Kompression oder mit integrierten Lesezeichen. Um EPS-Dateien zu importieren oder um Postscript-Dateien zu schreiben und zu drucken, wird Ghostscript vorausgesetzt. Scribus belegt 55 Megabyte auf der Festplatte.

Download beim Hersteller: www.scribus.org.uk

Carsten Scheibe

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools