Entsorgen, verschenken oder verkaufen?

28. Dezember 2012, 21:29 Uhr

Nach Weihnachten werden viele alte Handys, PCs oder Notebooks durch neue ersetzt. Was tun mit den ausgemusterten Geräten? Tipps zum Entsorgen, Verschenken und Verkaufen gebrauchter Elektronik.

Nach den Feiertagen werden auch in diesem Jahr landauf, landab wieder viele alte Handys, PCs oder Notebooks ausgemustert. Laut Elektronik-Branchenverband Bitkom verkauften sich im Weihnachtsgeschäft vor allem Smartphones, Tablet-Computer und Notebooks gut. Für Verbraucher mit Neugeräten stellt sich da die Frage, wie alte Elektronik richtig entsorgt oder auf anderem Wege einem neuen Zweck zugeführt werden kann.

Wohin können Verbraucher ausrangierte Handys, PCs oder Notebooks geben?

Alte Handys und Computer dürfen nicht einfach in den Hausmüll geworfen werden. Wie andere Elektrogeräte müssen auch sie professionell entsorgt werden. Dafür gibt es mehrere Wege. Verlässliche Rücknahmestellen sind etwa kommunale Sammelstellen wie Wertstoffhöfe. Dort können die Geräte in der Regel kostenlos abgegeben werden. Auch Elektromärkte oder Mobilfunk-Anbieter nehmen Altgeräte zurück. Hersteller bieten in manchen Fällen Rücknahme-Aktionen an. Teils gibt es Sammlungen von Umwelt-Initiativen, etwa für Althandys. Ähnlich wie beim Sperrmüll sammeln manche Kommunen Altgeräte vor den Haustüren ein.

Warum muss alte Elektronik überhaupt entsorgt werden?

Knapp 86 Millionen ungenutzte Handys schlummern derzeit laut Bitkom in den Kellern, Speichern oder Schubladen deutscher Haushalte und weitere 20 Millionen ausrangierte Computer. Bei den Rechnern können mehr als 80 Prozent der verwendeten Materialien recycelt werden. Die verbauten Rohstoffmengen je Einzelgerät mögen zwar gering sein. Bei Abermillionen ungenutzten Geräten aber kommt ein regelrechter Rohstoff-Berg zusammen. Durch die Wiederverwendung können Ressourcen geschont und die Umwelt geschützt werden.

Welche Alternativen zur Entsorgung gibt es?

Verkaufen, als Reserve behalten - oder verschenken. Soziale Organisationen nehmen alte Kommunikationselektronik oft gerne entgegen, um sie entweder in den eigenen Einrichtungen zur Verfügung zu stellen oder an Leute mit schmalem Geldbeutel weiterzuverschenken - teils auch in Entwicklungsländern.

Alte Handys, Tablets oder Computer können auch verkauft werden. Im Internet gibt es hierfür spezialisierte Plattformen wie Flip4New, Zonzoo und Wirkaufens. Auch allgemeine Recommerce-Portale wie Rebuy.de und Momox nehmen alte Geräte in Zahlung.

Intakte Geräte können zudem als Reserve behalten werden, falls etwa ein Handy verloren geht oder gestohlen wird oder ein Computer den Geist aufgibt.

Was ist vor Verkauf oder Entsorgung zu beachten?

Neben der allgemeinen Sicherheit beim Verkauf, wie etwa durch Wahl einer verlässlichen Internetplattform und sicherer Zahlmethoden, sollten Verbraucher alle persönlichen Daten von Altgeräten löschen. Dies ist in der Regel nicht schon damit getan, dass Daten in den "Papierkorb" geschoben werden. Sie sollten mit spezieller Software überschrieben werden, am besten mehrfach. Dies ist auch bei Handys und Smartphones erste Wahl, sofern es entsprechende Software gibt. Smartphones sollten außerdem grundsätzlich auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Außerdem ist es wichtig, Sim-Karte und MiniSD-Speicherkarten zu entfernen, bevor die Geräte weggegeben werden.

MEHR ZUM THEMA
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Hefe: Kaugummi

 

  von Gast 92241: Romantikkomödie vor 15 Jahren

 

  von Gast 92239: Wie heißt der Film

 

  von Gast 92237: Ist es eigentlich Illegal einen Falschparker zuzuparken?

 

  von Gast 92234: kann mann zwei Pc+s an einen Monitor anschliessen?

 

  von Amos: Auf Deutsche Bundespost folgte auf den Marken "Deutsche Post". Steht nur noch Deutschland...

 

  von Gast 92227: Fassadendämmung: Poroton oder Weichholzplatten, was ist wirtschaftlicher?

 

  von Gast 92225: Kann ich bei Cortisoneinahme in die sonne.

 

  von Gast 92223: Was passiert wenn ein Schiff von einem Blitz getroffen wird ?

 

  von Schuening: parkplätze vorm Geschäft seit 16 Jahren

 

  von Gast 92220: Batteriewasser nachfüllen - Vorher oder Nachher???

 

  von bh_roth: PKW-Maut vs Kfz-Steuer

 

  von Gast 92211: müssen arbeitgeber überstunden versteuern

 

  von Gast 92207: wie reagiert die russische Landbevölkerung auf das momentane politische Geschehnen mit der Ukraine

 

  von Gast 92200: Windows XP support eingestellt und updates gibt es noch!!!

 

  von Amos: Weitere 1,1 MILLIARDEN für den Hauptstadtflughafen: sind Mehdorn und Wowereit noch zu retten?

 

  von Gast 92195: Haben die Bayern neben dem besten Fussballverein gar auch die besten deutschen Autos?

 

  von Gast 92193: Mein Vater wird bald 68 Jahre alt, welche Pflegestufe kann man für ihn beantragen und wo müssen...

 

  von Gast 92188: zeckenmittel

 

  von commandercool667: Was sind die besten Kopfhörer fürs Büro?

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug