Startseite

Schlaue Gesten und praktische Abkürzungen

Der Umstieg auf Windows 8 kann Probleme machen - vor allem, wenn man keinen Touchscreen hat. Doch mit ein paar Tricks lässt sich das System zügiger bedienen und individualisieren.

  Mit ein paar Tricks lässt sich Windows 8 wesentlich einfacher bedienen.

Mit ein paar Tricks lässt sich Windows 8 wesentlich einfacher bedienen.

60 Millionen Lizenzen für das neue Windows 8 wurden nach Angaben von Microsoft allein bis Ende Januar verkauft. Wie jedes neue Windows bietet auch Nummer 8 ein paar klare Vorteile gegenüber älteren Versionen des Betriebssystems. So fährt der Computer zum Beispiel deutlich schneller hoch als mit den Vorgängern 7 oder Vista, sagt Windows-Experte Wolfram Gieseke. In der Praxis zeigen sich aber auch Mängel. Größte Aufreger sind für viele Nutzer die neue Oberfläche und das verschwundene Startmenü.

"Das ist für viele sogar ein Grund, zu Windows 7 zurückzugehen", sagt Gieseke, der mehrere Windows-Ratgeber geschrieben hat. Umgekehrt gebe es für die meisten Anwender noch kein "Killerfeature", für das sich der Umstieg zwingend lohnt. Das könnte auch an den vielen versteckten Funktionen liegen. So wird Windows 8 fit für den Alltag.

Gesten

Die Mausgesten zum schnellen Navigieren auf der Kachel-Oberfläche von Windows 8 sind oft ganz anders als die Touch-Gesten. Viele Funktionen sind in den Bildschirmecken versteckt. Fährt der Mauszeiger ganz nach oben und ganz nach links, blendet Windows die zuletzt geöffneten Apps ein. Hinter den rechten Displayecken versteckt sich das wichtige Charms-Menü. Und um eine App zu schließen, müssen Nutzer den Zeiger an den oberen Bildschirmrand bewegen, klicken und das Bild dann nach unten ziehen.

Tastenkombinationen

Wer keinen Touchscreen hat, kann Windows 8 mit Tastenkombinationen steuern. Mit der Windows-Taste springt man zum Beispiel zwischen Desktop und Startbildschirm hin und her. In Kombination kann sie aber noch mehr: Mit der C-Taste öffnet sie zum Beispiel die Charms-Leiste mit der Systemsteuerung. Mit der Punkt-Taste docken Apps am linken Bildrand an, mit den Bildlauftasten verschiebt man diese im Bild. Wer eine Datei sucht, kann übrigens ganz ohne Tastenombination im Startmenü lostippen.

Alles im Blick

In den Systemeinstellungen können Nutzer dafür sorgen, dass sie im Startmenü mehr Kacheln zu sehen bekommen. Mit "Weitere Kacheln anzeigen" sind auf einen Blick mehr Apps und Shortcuts zu sehen, "Verwaltungstools einblenden" zeigt wichtige Bestandteile der Systemsteuerung, darunter zum Beispiel die Leistungsüberwachung, direkt auf dem Startbildschirm an.

Kacheln löschen, verschieben und gruppieren

Jede Kachel lässt sich per Rechtsklick verschieben oder löschen. Wer die Kachel an eine leere Stelle des Startbildschirms schiebt, erstellt automatisch eine neue Gruppe - zum Beispiel für Spiele. Wer ganze Gruppen umbenennen oder verschieben will, kann das in der herausgezoomten Ansicht von Windows 8 tun. Der Weg dahin führt über einen Klick auf das Minus-Zeichen in der unteren rechten Bildschirmecke.

  Das neue Kachel-Design von Windows 8

Das neue Kachel-Design von Windows 8

Individuelle Kacheln

Nutzer erstellen eine neue Kachel, indem sie auf dem Desktop auf die EXE-Datei eines Programms klicken und dort "An Startscreen anheften" auswählen. Über den Internet Explorer lassen sich sogar Webseiten zur Kachel machen. Mit Hilfe der Freeware OblyTile gestaltet man eigene Kacheln individuell.

Das alte Startmenü

Wer das alte, mit Windows 95 eingeführte Startmenü vermisst, kann es mit dem Programm Classic Shell zurückholen. Das Tool sorgt auf Wunsch außerdem dafür, dass Windows 8 beim Start nicht mehr auf die Kacheloberfläche, sondern direkt zum Desktop springt. Eine abgespeckte Version des alten Startmenüs mit "Ausführen"-Menü, Systemsteuerung und Task-Manager ist noch immer in Windows 8 enthalten. Aufgerufen wird es mit einem Rechtsklick in die untere linke Ecke des Desktops oder mit der Kombination aus Windows- und X-Taste.

Neue Explorer-Funktionen

In Windows 8 lassen sich Kopier- und Verschiebevorgänge nun auch pausieren. Früher war nur ein Abbruch möglich. Viel einfacher ist auch der Umgang mit ISO-Abbildern von Datenträgern: Ein Doppelklick reicht, um die Datei als virtuelles Laufwerk ins System einzubinden.

Löschen sicher machen

An vielen Stellen hat Microsoft Windows gründlich ausgemistet und überflüssige Menüs oder Einstellungen verschwinden lassen. Dabei ist allerdings auch die Sicherheitsabfrage beim Löschen verschwunden. Nach einem Druck auf "Entfernen" landen Dateien jetzt immer sofort im Papierkorb. Wieder einschalten lässt sich die Abfrage, wenn man mit der rechten Maustaste auf den Papierkorb klickt und dann den Menüpunkt Einstellungen wählt.

Automatisches Backup einschalten

Windows 8 hat eine neue automatische Backup-Funktion an Bord. Sie ist im Menü "System und Sicherheit" als "Dateiversionsverlauf" zu finden. Nach dem Einschalten legt die Funktion auf einer zweiten Festplatte - entweder im Rechner oder extern am USB-Port - Sicherheitskopien der wichtigsten Dateien an. Dabei werden sowohl die aktuelle Fassung als auch ältere Versionen gespeichert.

Literatur:

Wolfram Gieseke: Das große Buch zu Windows 8 - Komplettes Praxis-Knowhow für Desktop und Tablet, Data Becker, 800 Seiten, 19,95 Euro, ISBN-13: 9783815831199

cf/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools