HOME

Apple schützt sich vor den Panzerknackern

Apple rüstet auf: Im April kommt die Apple Watch und der Konzern stattet seine Ladengeschäfte mit speziellen Safes aus, um die goldenen Uhren vor Einbrechern zu schützen.

Die Apple Watch wird für Apple-Fans eines der Technik-Highlights des Jahres. Vorgestellt wurde die schlaue Uhr im vergangenen September im Rahmen des iPhone 6 Events, seitdem hält sich Apple mit Details aber weitgehend zurück. Nur eins gab Tim Cook vor kurzem bekannt: Der Verkauf des heißersehnten Gadgets beginnt im April.

Neben einem Basis- und einem Sport-Modell aus Aluminium und Stahl wird es auch eine Luxus-Edition aus 18 Karat Gold geben. Während das Einsteigergerät 349 Dollar kostet, wird das Premium-Modell aus edleren Materialien und mit mehr Speicher vermutlich für mehrere tausend Euro den Besitzer wechseln. Einige Analysten spekulieren, dass das teuerste Modell stolze 5000 Euro kosten wird, manche glauben sogar, das Preisschild könnte noch höher ausfallen.

Apple heuert neues Personal für die Apple Watch an

Nun bereitet sich Apple offenbar auf den Verkaufsstart der Edel-Uhren vor: Wie das US-Portal "9to5Mac" berichtet, rüstet der Konzern seine Apple Stores mit speziellen Tresoren aus. Nach Ladenschluss werden die teuersten Uhren in den Geldschränken über Nacht eingeschlossen. Zusätzlich befinden sich im Inneren der Geldschränke MagSafe-Ladeanschlüsse, damit die Uhren aufgeladen und am nächsten Tag wieder funktionsfähig ausgestellt werden können.

Außerdem arbeitet Apple an einer Neugestaltung der Apple Stores, um die Uhren samt verschiedener Armbänder ansprechend präsentieren zu können. Woher die Informationen stammen, ist nicht bekannt. "9to5Mac" bezieht sich lediglich auf nicht näher genannte "Quellen".

Neben der technischen Ausstattung wird auch das Personal auf den Verkaufsstart der Apple Watch vorbereitet. "Laut 9to5Mac" heuert Apple seit Dezember verstärkt Verkaufspersonal "mit einem Mode- oder Luxushintergrund" an. Zwischen dem 9. und 16. Februar plant Apple zudem Schulungen für sein Personal, um die neuen Funktionen der Apple Watch kennenzulernen.

Christoph Fröhlich

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.