CCC vergibt Negativpreis an Bundesdruckerei

15. März 2005, 17:51 Uhr

Die Cebit ist für den Chaos Computer Club Anlass, einen Preis an diejenigen zu vergeben, die - seiner Meinung nach - besonders schändlich mit Datenschutzbelangen umgehen.

Ein Entwurf der Bundesdruckerei für einen elektronischen Reisepass©

Der Chaos Computer Club (CCC) hat zur Computermesse Cebit die Bundesdruckerei mit dem Negativpreis "CCCeBIT-Award 2005" bedacht. Der Club, der wiederholt Schwachstellen in technischen Großsystemen aufgedeckt hat, warf der Bundesdruckerei vor, sich ohne Rücksicht auf Datenschutzbelange für eine Einführung von biometrischen Erkennungsmerkmalen in Reisedokumenten stark zu machen. Außerdem fördere die Bundesdruckerei den Einsatz der Funkchip-Technologie RFID, die unsicher sei. "Das ganze Projekt ist sinnlos, gefährlich und teuer", sagte CCC-Sprecher Andy Müller-Maguhn am Mittwoch in Hannover. Einfache Technikrezepte böten keine Lösung für soziale Probleme. "Wir haben den Preis entgegen genommen und den CCC zur Diskussion eingeladen", sagte Iris Köpke von der Bundesdruckerei in einer ersten Stellungnahme der dpa. "Wir haben auch dargelegt, dass wir naturgemäß nicht in allen Kritikpunkten konform gehen."

Der CCC äußerte "grundsätzliche Zweifel am Prinzip, massenweise die Identitäten anhand von biometrischen Merkmalen zu überprüfen". So seien eine Reihe von Fingerabdruckscannern überlistet worden. Auf die Breite der Einführung solcher Systeme habe die Bundesdruckerei als Hersteller selbst keinen Einfluss, erklärte Köpke. Die Gesellschaft sei aber bereit, einzelne technische Punkte mit den Experten des CCC zu diskutieren. Man sei kritischen Einwänden gegenüber offen und bereit, dazuzulernen.

"Eine massenweise Anwendung ist wegen der hohen Fehlerrate unsinnig", sagte Müller-Maguhn. Man müsse sich auch fragen, was passiere, wenn die biometrische Erkennung oder der Funkchip nicht funktioniert. "Ist der Passinhaber dann ein Terrorist? Oder wird der Inhaber dann wie bisher nach optischer Prüfung des Fotos durchgelassen?"

Digital
Extra: Leben im Internet der Dinge Extra Leben im Internet der Dinge
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...