Startseite

Router-Zwang womöglich illegal

Wer einen DSL-Vertrag abschließt, bezahlt meist nicht nur die Datenleitung, sondern bekommt auch noch vorgeschrieben, welchen Router er zu verwenden hat. Doch das ist möglicherweise illegal.

Von Christoph Fröhlich

  Einstecken und los geht's: Viele Internetanbieter bevormunden ihre Kunden mit simplen Installationsroutinen

Einstecken und los geht's: Viele Internetanbieter bevormunden ihre Kunden mit simplen Installationsroutinen

Router anschließen, Zahlenkombination eintippen und ab ins Internet - immer mehr Provider verzichten auf langwierige Installationsprozesse und komplizierte Menüs und setzen stattdessen auf eine simple Einrichtung. Bei Vodafone reicht beispielsweise ein 20-stelliger "Modem-Installationscode", der bei der ersten Inbetriebnahme ins Telefon getippt werden muss. Der Rest passiert vollautomatisch, sämtliche Rufnummern und Daten für den Internetzugang werden auf das Gerät übertragen. Das ist praktisch - aber womöglich verboten, wie das Magazin "PC Welt" feststellt. Denn: Wer versucht, einen anderen Router als die mitgelieferte Easybox anzuschließen, scheitert oft schon an den benötigten Zugangsdaten.

Weniger Service, mehr Gewinn

Viele Provider verzichten bei DSL-Verträgen auf die Angabe von Zugangsdaten und die Daten für Telefonverbindungen, beispielsweise für Voice over IP (VoIP), das Telefonie über das Internet ermöglicht. Diese sind aber zwingend notwendig, wenn der Kunde einen anderen Router als den des Anbieters verwenden möchte - beispielsweise, weil er schon ein teures oder besseres Gerät gekauft hat.

Doch warum schreiben viele Provider ihren Kunden vor, welchen Router sie zu verwenden haben? "Es gibt klare Gründe, den Kunden nur bestimmte Geräte anzubieten" sagt Vodafone-Pressesprecher Thorsten Hoepken. "Nur so können wir garantieren, dass der Internetzugang richtig funktioniert. Außerdem kann der Kundenservice bei Problemen schneller helfen." So können Vodafone-Mitarbeiter jede Easybox anfunken und nach eventuellen Störstellen suchen.

Offensichtlich wollen die Provider aber vor allem eins: am Kundenservice sparen. Die Einrichtung mit einem Installationscode verursacht weniger Probleme als die Installation eines Fremdgeräts, wodurch sich die Zahl der nötigen Telefonservice-Mitarbeiter reduzieren lässt. Indirekt bezahlt der Kunde die simple Einrichtung mit der Einschränkung seiner Möglichkeiten.

Freie Wahl für den Router

Die Bundesnetzagentur prüft derzeit die Rechtmäßigkeit des Router-Zwangs einiger Hersteller. Ein Urteil hat die Behörde bislang noch nicht gefällt, laut Pressesprecher Rudolf Boll werde der Nutzer aber definitiv eingeschränkt: "Jeder kann nach dem Gesetz selbst entscheiden, welchen Router er benutzen möchte", sagt er im Gespräch mit stern.de.

Den Rahmen dafür liefert das "Gesetz über Funkanlagen und Telekommunikationseinrichtungen" (FTEG). Das besagt: "Betreiber öffentlicher Telekommunikationsnetze dürfen den Anschluss von Telekommunikationsendeinrichtungen an die entsprechende Schnittstelle aus technischen Gründen nicht verweigern, wenn die Endeinrichtungen die geltenden grundlegenden Anforderungen erfüllen." Das heißt konkret: Der Provider darf den Anschluss von fremden DSL-Routern mit eingebautem Modem nicht verbieten. Prinzipiell ist der Anschluss auch möglich, allerdings verweigern die Geräte ohne die nötigen Zugangsdaten den Dienst. Und die rücken die Betreiber nur ungern hinaus.

Lange Wartezeit

Vodafone ist nicht der einzige Anbieter, der mit der Easybox im "Classic"-Tarif die Kunden in der Wahl des Routers einschränkt. Auch o2 bietet laut "PC Welt" keine echte Wahlfreiheit. Auf Nachfrage rückt der Provider in der Kundenhotline zwar die Zugangsdaten heraus, nicht aber die Angaben zur Einrichtung von VoIP-Telefonie. Vorbildlicher ist dagegen 1&1: Zwar wird auch hier ein Router zwangsweise mitgeliefert, allerdings ist dieser kostenlos, außerdem werden sämtliche erforderlichen Daten für den Einsatz eines anderen Routers angegeben.

Auch die Deutsche Telekom überlässt ihren Kunden die Wahl: Zwar sei die beste Verbindungs- und Sprachqualität nur mit den mitgelieferten Speedport-Routern gewährleistet, heißt es bei dem rosa Netzriesen, allerdings werden alle Daten im Begrüßungsschreiben aufgelistet. Zudem bietet die Telekom auf ihrer Webseite eine ausführliche Anleitung zur Einrichtung eines anderen Routers.

Bei Vodafone wird sich trotzdem so schnell nichts ändern: "Bis es keine gesetzliche Regelung gibt", erklärt Pressesprecher Thorsten Hoepken, "halten wir an unserer Vorgehensweise fest." Diese Vorschrift dürfte aber frühestens in einigen Monaten kommen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools