Startseite

Chinese droht Apple mit Klage

Eine chinesische Firma behauptet, das Design des iPads von Apple sei geklaut und droht mit rechtlichen Schritten. Eine gewisse Ähnlichkeit zwischen dem chinesischem P88 und dem iPad ist auch vorhanden – zumindest an der Oberfläche.

Von Janis Vougioukas, Shanghai

  • Janis Vougioukas

Apple will mit seinem iPad die digitale Unterhaltung revolutionieren - doch eine chinesische Computerfirma wirft Apple Produktpiraterie vor. "Die haben unser Design gestohlen", sagte Wu Xiaolong, Präsident des Computerherstellers Great Loong Brother Industrial Company stern.de. "Wenn der iPad auch in China verkauft wird, werden wir Apple verklagen", sagte Wu.

Bereits seit Monaten rätselten Brancheninsider über das Design und die technischen Details des iPads, das Apple-Chef Steve Jobs am Mittwoch in den USA vorgestellt hatte. "Ich war schockiert und wütend als das Produkt in den Nachrichten gesehen habe", sagte Wu. Die Chinesen fühlen sich offenbar ernsthaft betrogen. Tatsächlich erinnert der iPad stark an den P88, einen Tablet PC, den Great Loong Brother bereits vor Monaten präsentiert hatte. Der Computer war auch schon auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin und auf Computermessen in den USA zu sehen. Dort hatte das Gerät vor allem Gelächter ausgelöst: der P88 sieht aus wie ein zu groß geratenes iPhone mit vielen Steckern an der Seite - und mit Windows-Logo auf dem Display.

Die Fälschung namens "aPhone"

Der weltweite Erfolg von Apples Produkten hat in China dazu geführt, dass hunderte Apple-ähnliche Produkte verkauft werden. Es gibt inzwischen Sammler, die sich nur auf nachgemachte iPhone spezialisiert haben. Meist werden die gefälschten iPods und iPhones allerdings in namenlosen Fabriken hergestellt, auf den Logos stehen dann erfundene Markennamen wie "aPhone". Keiner dieser Ideendiebe war bisher so dreist, Apple zu verklagen.

"Unser Computer hat nichts mit dem iPhone zu tun. Das eine Gerät ist ein Telefon, das andere ein vollständiger Computer", sagte Firmenchef Wu. Nach eigenen Angaben haben die Chinesen den P88 bereits "in die ganze Welt" exportiert. Auf der Webseite des Unternehmens wird der China-iPad für 3588 Yuan angeboten - umgerechnet etwa 380 Euro. Wer über tausend Geräte bestellt, bekommt rund 20 Prozent Rabatt.

Die technischen Details beider Geräte unterscheiden sich jedoch gewaltig. Der P88 wiegt fast 50 Prozent mehr als der iPad. Die Batterie hält anderthalb Stunden, Apple verspricht rund zehn Stunden Laufzeit. Allerdings verfügt der P88 über 160 Gigabyte Speicherplatz, einen etwas größeren Bildschirm, drei USB-Anschlüsse und einen Kartensteckplatz.

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Wie heißt der Film?
    Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

    Partner-Tools