Startseite

Google Maps gibt's nun auch für das iPad

Google hat seinen Kartendienst Google Maps aktualisiert: Neben vielen neuen Funktionen steht die Software erstmals auch für iPad-Nutzer zum Download bereit.

  Die neue Google-Maps-Version gibt es nun auch für Apples iPad.

Die neue Google-Maps-Version gibt es nun auch für Apples iPad.

Vor zwei Monaten hat Google die überarbeitete Version seines Kartendiensts Maps im Rahmen der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt. Neben einem moderneren Design gibt es auch einige neue Funktionen, etwa eine bessere Routenplanung, die Echtzeit-Verkehrsdaten wie Baustellen oder Staus berücksichtigt. Bewertungen und Kontaktinformationen für Sehenswürdigkeiten und Restaurants werden nun ebenfalls prominenter dargestellt.

Konnten bislang nur Android-Nutzer die neue Version auf ihrem Smartphone und Tablet ausprobieren, steht die Software nun auch für das iPhone und in einer für Tablets optimierten Version erstmals für das iPad zum Download bereit. Wie gewohnt kann das Tool in Apples App Store kostenlos heruntergeladen werden.

Eine neue Funktion ist das sogenannte Erkunden ("Explore"): Ähnlich wie in der Google-Search-App zeigt die Funktion automatisch Vorschläge für Ziele in der Umgebung des Nutzers an: etwa Restaurants, Bars oder Hotels und Jugendherbergen. Zudem gibt es auch Indoor-Karten mit Fußgängernavigation für Einkaufszentren, Bahnhöfe, Museen und Flughäfen.

Mit einem Trick können die Karten sogar offline genutzt werden: Wählen Sie dazu den gewünschten Kartenausschnitt und tippen Sie dann "OK Maps" in das Suchfeld ein. Anschließend wird der Download automatisch gestartet, der entsprechende Bereich kann nun auch ohne Internetverbindung genutzt werden.

Hier können Sie die App herunterladen:
Version für iPhone
Version für iPad

cf
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools