HOME

Alle Notebook-Hersteller schummeln bei der Akku-Laufzeit - außer Apple

Wenn es um die Laufzeit ihrer Laptops geht, nehmen die Hersteller den Mund gern voll. Eine neue Studie zeigt: Fast alle übertreiben hemmungslos, manche Geräte packten nicht mal die Hälfte der beworbenen Zeiten. Nur ein Hersteller schaffte sogar mehr.

Eine Frau sitzt mit einer Kaffeetasse am Notebook

Wenn man mit einem Laptop unterwegs arbeitet, muss der Akku lange durchhalten

Wenn man sich den nicht nur als wegräumbaren Schreibtisch-PC kauft, sind bei der Suche nach einem neuen Gerät wenige technische Daten so interessant wie die Akkulaufzeit. Kein Wunder, dass die Hersteller sich aller Tricks bedienen, um das Durchhaltevermögen in der Werbebroschüre nach oben zu treiben. Einige übertreiben es dabei aber dramatisch, wie eine aktuelle Studie zeigt. Die verglich, wie lange 67 Notebooks namhafter Hersteller tatsächlich schafften. Und nur Apples Notebooks hielten ihr Versprechen.

Der Vergleich stammt von der britischen Review-Seite "Which?". Dort hatte man alle 67 Geräte im Laufe des letzten Jahres getestet, darunter Laptops von Asus, Apple und Lenovo. Um die zu messen, mussten alle Notebooks den gleichen Testparkours durchlaufen. So wurde auf ihnen etwa bis zum automatischen Abschalten im Netz gesurft, ein andermal mussten sie zeigen, wie lange sie Videos abspielen konnten. Um Fehler zu vermeiden, wurden alle Tests jeweils drei Mal absolviert. Dann errechnete "Which?" für jeden Hersteller einen durchschnittlichen Wert.

Das MacBook als Akkuwunder

Apples Macbooks kamen mit Abstand am besten weg: Während selbst einen durchschnittliche Laufzeit von 10 Stunden angab, überboten die Geräte das im Test sogar leicht. 10 Stunden und 15 Minuten holten die Tester im Schnitt aus den unterschiedlichen Notebooks. Ein MacBook Pro schaffte es gar auf 12 Stunden. 

Bei den anderen Herstellern sah es schon schlechter aus. Mit 6:53 statt versprochenen 10:12 Stunden schnitt Asus noch am besten ab. HP erreichte mit 5:02 statt 9:48 Stunden den schlechtesten Durchschnitt. Der schlechteste Laptop im Test war das Yoga 510: Statt fünf Stunden beworbener Laufzeit waren im Test gerade mal 2:07 Stunden drin.

Mit den Ergebnissen konfrontiert, versuchten sich die Hersteller gegenüber "Which?" herauszureden. Es sei nun mal schwierig, alle Nutzungsszenarien zu berücksichtigten, sagte Dell der Seite. HP erklärte, man nutze echte Szenarien wie die Nutzung von Microsoft Office für die Tests. Zudem würde die Bildschirmauflösung das Ergebnis beeinflussen. Das erklärt allerdings nicht, warum alle außer Apple so weit daneben lagen - und zufälligerweise immer ein höherer Wert auf der Packung stand.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools