388.000 Dollar für einen Apple-Computer

10. Juli 2013, 10:38 Uhr

Keine Maus, kein Bildschirm, nur eine Hauptplatine in einem Holzgehäuse – so sahen die Apple-Computer der ersten Generation aus. Ein Original von 1976 kam jetzt in New York unter den Hammer.

Apple, Apple 1, 1976, Versteigerung, New York, Christie's, Autkion, Wozniak

Ein TV-Gerät, eine offene Platine und Tastatur - kein Vergleich mit den schlichten Geräten von heute.©

Für fast 388.000 Dollar (umgerechnet etwa 300.000 Euro) ist in New York ein Apple-Computer der ersten Generation versteigert worden. Der später "Apple 1" genannte Computer bestand nur aus der Hauptplatine, die von Mitgründer Steve Wozniak 1976 persönlich zusammengebaut wurde. Der fast 40 Jahre alte PC-Vorfahre erzielte rund das 580-fache seines ursprünglichen Preises.

Die Online-Auktion bei Christie's übertraf die Erwartungen vieler Experten, auch wenn einige sich einen Preis von bis zu einer Million Dollar vorstellen konnten. Den Rekord hält mit 516.461 Euro ein Apple 1, der Ende Mai beim Kölner Auktionshaus Breker den Besitzer wechselte.

Ursprünglich Preis 666,66 Dollar

Der jetzt versteigerte Computer trägt die Seriennummer 01-0025 und die Signatur "woz". Die ersten Apple-Computer wurden ohne Bildschirm, Netzteil, Tastatur oder Gehäuse geliefert. Deswegen wurden für sie Holzgehäuse gebastelt. Obwohl es die ersten Computer für Heimanwender waren, verkauften sie sich schleppend: Etwa 150 Rechner setzten Wozniak und Steve Jobs selbst ab, 50 andere orderte ein Elektronikhändler. Es soll noch 50 Stück geben, von denen angeblich aber nur noch sechs funktionieren.

Ein Jahr zuvor war bei Sotheby's, nur ein paar Kilometer weiter, ebenfalls ein "Apple 1" versteigert worden. Er hatte fast die gleiche Summe gebracht: 374.000 Dollar. Ursprünglich kosteten die Geräte 666,66 Dollar - 1976 eine stolze Summe, aber auch wenig im Vergleich zu damaligen Computer-Preisen.

Zum Thema
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 104849: ist es möglich mit 58 Jahren (weibl.) angestellt zu werden?

 

  von hacalu: Bin zur Zeit arbeitslos, bekomme 21 Tage urlaub. Warum wird Samstag und Sonntag als Urlaubstag mit...

 

  von Gast 104798: Lohn für Wiedereinsteiger als Elektriker. Wie hoch ist der Stundenlohn?

 

  von moonlady123456: Flash-Player deinstallieren wegen Sicherheitslücke...?

 

  von Gast 104778: Sim -Karten Wechsel

 

  von Gast 104762: Ich habe bereits einen Minijob, kann man einen zweiten über seinen Ehepartner anmelden ?

 

  von Gast 104747: Wo werden Wrangler Jeans hergestellt

 

  von Gast 104735: Hausbau, steuerliche Vorteile oder auch Nachteile

 

  von Labia: Krankheitsbild

 

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...