HOME

Warum Sie das neueste Windows-Update löschen sollten

Eigentlich soll es Sicherheitslücken schließen, doch es bringt auch Computer zum Absturz: Microsoft warnt vor dem neuesten Update seines Betriebssystems Windows und rät zur Deinstallation.

Dass ein Software-Hersteller vor seinem eigenen Update warnt, kommt eher selten vor. Microsoft hat es nun getan - bei der jüngsten Aktualisierung für seine Windows-Betriebssysteme.

Dass ein Software-Hersteller vor seinem eigenen Update warnt, kommt eher selten vor. Microsoft hat es nun getan - bei der jüngsten Aktualisierung für seine Windows-Betriebssysteme.

Nur wenige Tage ist das neueste Windows-Update alt, da zieht Microsoft es schon wieder aus dem Verkehr. Der Grund: Die Aktualisierung MS14-045 schließt nicht nur wie vorgesehen Sicherheitslücken im Betriebssystem, sondern kann auf einigen Computern auch zum Absturz führen. Das Update lasse sich zwar ohne Probleme installieren, berichten Betroffene, aber nach einem Neustart des Rechners bleibe der Bildschirm entweder schwarz oder es erscheine der berüchtigte "Bluescreen". Selbst ein Start im abgesicherten Modus soll nicht mehr möglich sein.

Das Problem soll alle Betriebssystem-Versionen ab Windows Vista betreffen, besonders die 64-Bit-Variante von Windows 7. Da die Ursache noch nicht eindeutig geklärt ist, hat Microsoft das Update zurückgezogen und rät allen, die es bereits installiert haben, zur Deinstallation. Sie wissen nicht, ob MS14-045 schon auf Ihrem Rechner ist? Hier steht, wie sie es herausfinden. Und so werden Sie das Update los:

  • "Systemsteuerung" aufrufen
  • "Programme" auswählen
  • unter "Programme und Funktionen" auf "Installierte Updates anzeigen" klicken
  • in der Liste die Patches KB2982791, KB2970228, KB2975719 und KB2975331 suchen
  • jeweils mit einem Rechtsklick auswählen und auf "Deinstalleren" klicken
  • Computer neu starten
tim

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.