HOME
Internet

Studie

Jedes zweite Unternehmen Opfer von digitalen Attacken

Berlin - Mehr als die Hälfte der Unternehmen (53 Prozent) in Deutschland sind einer Studie des Digitalverbands Bitkom zufolge in den vergangenen zwei Jahren Opfer von Sabotage, Spionage und Datendiebstahl geworden.

Spielemesse Gamescom

E-Sport im Fokus

Gamescom lädt zum gemeinsamen Spielen

SPD-Kanzlerkandidat Schulz

Kostenfragen bleiben offen

Schulz' «Zukunftsplan» spaltet: Gießkanne oder großer Wurf?

Ökonom Thomas Straubhaar setzt sich für das Grundeinkommen ein

1000 Euro im Monat für jeden

Wer bezahlt das Grundeinkommen? Ökonom Thomas Straubhaar rechnet es vor

Christian Lindner

FDP setzt im Wahlkampf auf Parteichef Lindner und einen "Regelbruch" bei den Plakaten

Angela Merkel und Horst Seehofer
Pressestimmen

Wahlprogramm von CDU/CSU

"Wie einfach es ist, der Konkurrenz die Schau zu stehlen"

"Brauchen Rechtsdurchsetzung, Aufsicht und Kontrolle"

Maas fordert Digital-Agentur und digitales Antidiskriminierungsgesetz

Gegen IT-Angriffe und Datenklau: Konferenz der Wirtschaftsminister

Messe CeBIT

Erste Tickets bereits verkauft

Ein digitales Festival: CEBIT neuer Prägung nimmt Gestalt an

In Deutschland sind rund 29.000 Arbeitnehmer sind bei dem Versicherungskonzern Allianz angestellt

Bis 2020

Allianz baut Hunderte Stellen in Deutschland ab

Alain Caparros

Dieser Mann machte Rewe fit für die Zukunft - jetzt soll er C&A retten

Bundesbankvorstand Andreas Dombret ist für die Bankenaufsicht zuständig

Bundesbankvorstand Andreas Dombret

"Sie können heute im Darknet auch Angriffe auf Banken bestellen"

Lindner (links) und Laschet mit Koalitionsvertrag

Schwarz-Gelb in Düsseldorf mit neun CDU-Ministern und drei FDP-Ressortchefs

Home-Office liegt nicht jedem

Keinen Bock auf Home-Office

Der Mythos der schönen neuen Arbeitswelt

Michael Mronz: "Es gibt keine andere Region in Europa, die auf so engem Raum diese Kompaktheit an Sportanlagen bietet"
Interview

Konzept für 2028 oder 2032

Olympia im Ruhrgebiet? Michael Mronz erklärt, wie fortgeschritten die Pläne sind

Das Internet ist für viele unverzichtbar

Deutsches Internetinstitut wird in Berlin aufgebaut

Digitalisierung des Gesundheitswesens schreitet voran

Ärztetag diskutiert über Digitalisierung des Gesundheitswesens

Deutsche Bahn - Fahrkarte - Digitales Ticketing

Smartphone statt Papier

Deutsche Bahn will die klassische Fahrkarte abschaffen

Der Reichstag in Berlin

Der Countdown für die Bundestagswahl hat begonnen

Siemens will vermehrt ein Digitalunternehmen werden

Siemens streicht auf dem Weg zum digitalen Unternehmen 1700 Stellen

Arbeitssuchende in Duisburg

Bundesagentur für Arbeit führt "lebenslange Berufsberatung" ein

SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz

SPD will im Wahlprogramm Schwerpunkt auf Förderung des Mittelstands legen

FDP beschließt Wahlprogramm

Die FDP will "die freidemokratische Fahne wieder aufrichten"

Frank Thelen ist Investoren der Vox-Show "Die Höhle der Löwen"
Interview

Frank Thelen aus "Höhle der Löwen"

"Wir haben fast keine Gründer, die den Killerinstinkt haben"

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools