HOME

iPad

Mit dem iPad gelang des US-Hersteller Apple - wie zuvor schon beim iPod und iPhone -, eine bis dahin bedeutungslose Geräteklasse zum Next Big Thing zu erheben. Das iPad wurde im Januar 2010 vorgestellt und brachte die vom iPhone bekannten Eigenschaften mit: edles Design, Bedienung per Touchscreen und Erweiterbarkeit durch Apps. Dank seinem ausgezeichneten Display etablierte sich das iPad als tragbares Gerät für den Konsum von Webseiten, Texten, E-Books und Videos. Im März 2011 kam das iPad 2 auf den Markt, das vor allem dünner und leichter als der Vorgänger war.

Surface Pro

Ultraleichtes Tablet

Microsoft kündigt neues «Surface Pro» an

Shanghai - Microsoft legt im Markt der wandlungsfähigen Tablets nach und hat in Shanghai mit dem «Surface Pro» eine runderneuerte Version vorgestellt. Das Tablet, das sich mit Hilfe einer Tastatur auch als Notebook-Ersatz nutzen lässt, sei von innen heraus neu gestaltet wurden.

Das Huawei Matebook X ist das erste Notebook mit Dolby-Atmos-Unterstützung.

Neuer Top-Laptop

Huawei zeigt sein Macbook, ähm, MateBook

Christoph Fröhlich
Das neue Macbook Pro hat ein größeres Trackpad und einen helleren Bildschirm

Entwicklerkonferenz WWDC

Apple soll im Juni alle Macbooks erneuern

Google: Zwei Milliarden Android-Geräte

iPad

Apple

Kommt schon in vier Wochen ein neues iPad?

Apple-Chef Tim Cook

WWDC am 5. Juni

Apple-Keynote: Zeigt Tim Cook am Pfingstmontag den Siri-Lautsprecher?

Christoph Fröhlich

TV, Kamera, Smartphone, Router

Gut und günstig: Das sind die besten Technik-Schnäppchen der Stiftung Warentest

iPad

Marktforscher

iPad weiter klar vorne im Tablet-Geschäft

Apple WWDC Tim Cook

Interview des Apple-Chefs

Tim Cook spricht über Apples Zukunft - und neue Geräte

Christoph Fröhlich

Life Hack "Technik"

So einfach bauen Sie sich Lautsprecher für Ihr Tablet

Wie die Menschen weltweit lieben

Liebe weltweit

Paare auf der ganzen Welt erzählen von ihrer Liebe

Apple-Chef Tim Cook

Medizintechnik

Apples nächstes Ding könnte noch größer als das iPhone werden

Christoph Fröhlich
Bewegung in den Chat bringen - per Gif-Suche  Die bewegten Bilder im Gif-Format erobern das Netz seit Jahren und sind auch bei Whatsapp beliebt. Was die meisten nicht wissen: Der Messenger bringt selbst jede Menge Gifs mit, die sich auch durchsuchen lassen. Tippen Sie im Chat auf das "+", wählen Sie die Foto-Galerie und dann unten links "Gif". Schon können Sie loslegen. Haben Sie Gifs in Chats per Sternchen zum Favoriten gemacht, finden Sie diese in der Gif-Suche unter dem Reiter "Mit Stern markiert" und können Sie gleich benutzen.

Apple

Das bringt das iPhone-Update

Christoph Fröhlich
iPhone 7 Product Red

Product Red

Apple sieht rot

Tablet

Apples führt günstigeres iPad ein

Verschiedene Apps auf dem Bildschirm von Apples iPhone

Neues Apple-Betriebssystem

Warum iOS 11 hunderttausende Apps unbrauchbar machen könnte

Apples Vize-Marketingchef Phil Schiller, stellt 2016 das damals neue iPad vor

Apple-News

Serverdaten heizen Gerüchte um neue iPad-Modelle an

Das iPhone SE (links) neben dem iPhone 6s.

Apple Frühlings-Event

Kommt schon im März ein neues iPhone?

Malte Mansholt
Apple TV 4 und Fernbedienung

Apple wirbt Fire-TV-Chef ab

Das Apple TV war ein Hoffnungsträger - und wird nun zur Baustelle

Christoph Fröhlich
Tim Cook hat momentan viel Grund zur Freude

Rekordzahlen

Apples Star ist nicht das iPhone 7

Christoph Fröhlich
iPhone 6s wurde teurer

Safari-Browser gesperrt

200 Euro Erpressung: Neue Betrugsmasche zielt auf iPhone-Nutzer

Christoph Fröhlich
Die Apple Watch und das iPhone bekommen neue Features mit kommenden Updates spendiert

iPhone, Apple Watch, Mac

Diese Features bringen die neuen Apple-Updates

Christoph Fröhlich
Aufnahme des iPhone 5S von Apple

Update auf iOS 10.2.1

Apple stopft auf dem iPhone zahlreiche Sicherheitslücken

Christoph Fröhlich
Apps sind praktisch für die Nutzer und ein Umsatztreiber für Apple

Lukrative Mini-Programme

Apple verdient 240 Millionen Dollar mit Apps - an nur einem Tag

Christoph Fröhlich

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools