HOME
Microsoft

Nach mehr als 30 Jahren

Microsoft bereitet Ende des Programm-Klassikers «Paint» vor

Redmond - Die Zeit von Microsofts Grafik-Programm «Paint» läuft nach mehr als 30 Jahren ab. Der Konzern setzte den Klassiker auf die Liste veralteter Software bei seinem nächsten Update des Betriebssystems Windows 10 im Herbst.

Der pakistanische Premierminister Nawaz Sharif

Fontgate in Pakistan

Wie eine Microsoft-Schriftart einen Premierminister als Betrüger auffliegen ließ

Von Malte Mansholt
Einst war Lumia Nokia - nun will Microsoft damit die Schwellenländer für sich gewinnen

Smartphone-Markt

Windows Phone ist tot - so geht es für Microsoft weiter

Von Christoph Fröhlich
Satya Nadella

Projekt «One Microsoft»

Microsoft will mit Cloud in kleineren Unternehmen punkten

Trojaner «Locky»

Großfirmen weltweit betroffen

Globaler Angriff mit Erpressungssoftware verursacht Chaos

Ukrainer identifizieren zwei Methoden bei Cyberattacke

Wannacry Hacker Trojaner Attacke

Nach Wannacry

Neuer schwerer Hackerangriff trifft Milka-Konzern und deutsche Unternehmen

Bildschirm

Internetkriminalität

Warum die neue Attacke nicht unerwartet kommt

Ermittlungen nach neuer Attacke mit Erpressungssoftware

Ermittlungen nach neuer Attacke mit Erpressungssoftware

Bildschirm

Internetkriminalität

Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm

Steve Jobs bei der Präsentation des ersten iPhone

Apple-Manager packt aus

"Die Idee fürs erste iPhone kam beim Mittagessen"

Von Christoph Fröhlich
Wannacry Hacker Trojaner Attacke

Angriff mit NSA-Werkzeugen

"Im Vergleich zu Wannacry ist das eine Atombombe"

Von Malte Mansholt

Treiber

Sprachlautsprecher HomePod: Apples Weg aus der iPhone-Falle?

Von Christoph Fröhlich
Windows 10 Laptop

Software im Test

Das sind die zwei besten Antiviren-Programme für Windows

Von Christoph Fröhlich
Das neue Surface Pro läuft 13,5 Stunden

Surface Pro

Microsofts neuer Laptop hält 13,5 Stunden durch

Von Christoph Fröhlich
Das Huawei Matebook X ist das erste Notebook mit Dolby-Atmos-Unterstützung.

Neuer Top-Laptop

Huawei zeigt sein Macbook, ähm, MateBook

Von Christoph Fröhlich
Interview

Expertin zu Trojaner-Attacke

"Wannacry ist ein Weckruf an die ganze Gesellschaft"

Von Sylvia Margret Steinitz
Wannacry Windows Trojaner auf einer Anzeige der deutschen Bahn

Wannacry

Trojaner-Attacke: Jetzt reagiert Microsoft - und gibt US-Regierung die Schuld

Von Malte Mansholt
Zahl der Opfer ist nicht weiter gestiegen

Microsoft nimmt nach Cyberattacke USA und Geheimdienst NSA in die Pflicht

Zahl der Opfer ist nicht weiter gestiegen

Beispiellose Cyberattacke trifft mehr als 200.000 Ziele in 150 Ländern

Zahl der Opfer ist nicht weiter gestiegen

Beispiellose Cyberattacke legt weltweit Computer lahm

Betroffene Anzeigetafeln der Bahn in Frankfurt

BKA ermittelt zu Cyberangriff - Regierungsnetze nicht betroffen

Eine Weltkarte zeigt die Verbreitung des Erpressungstrojaners Wannacry

Weltweit Computer befallen

Erpressungs-Trojaner "Wannacry": Das müssen Sie über den Angriff wissen

Von Malte Mansholt

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools