A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Windows Vista

Kostenlose Antivirenprogramme im Test
Kostenlose Antivirenprogramme im Test
Kein Gratis-Virenjäger schützt gut

Millionen von Viren und Trojanern lauern im Netz. Doch nur wenige User geben Geld für ihr Antivirenprogramm aus. Eine Fachzeitschrift hat die kostenlosen Tools getestet - mit verheerenden Ergebnissen.

Update für Windows 8
Update für Windows 8
Microsoft reißt das Ruder herum

Nach harscher Kritik von PC-Herstellern, Analysten und Anwendern wird Microsoft Windows 8 früher als erwartet überarbeitet. Die nächste Version Windows Blue soll noch in diesem Jahr kommen.

Video
Video
Microsoft schickt Windows XP ins Museum

Redmond, 26.02.2014 - NT Kennen Sie diesen Werbespot noch? Nein? Kein Wunder. Er ist schon über zwölf Jahre alt und er zeigt Microsofts Betriebssystem Windows XP. Im Oktober 2001 kam die PC-Benutzeroberfläche auf den Markt. Da galten Disketten noch als wichtigste Datenspeicher. Microsoft-Mitbegründer und damaliger Chef Bill Gates stellte Windows XP noch höchstpersönlich vor. Auch er dürfte nicht geahnt haben, dass keine andere Betriebssystemsversion länger genutzt worden sein dürfte. Verkauft wurde Windows XP offiziell noch bis 2008, mit manchen Kleinrechnern sogar bis 2010. Nun kommt es ins Museum. Denn ab dem 8. April stellt Microsoft den Support für XP endgültig ein. Das heißt, es wird nach diesem Datum keine Sicherheitsupdates mehr geben. Die meisten Unternehmen dürften ihre Computer inzwischen schon auf Windows Vista, 7 oder 8 umgestellt haben. Doch viele Privatanwender hängen an dem alten Betriebssystem. Das wird nach dem 8. April ziemlich riskant. XP-Nutzer könnten nach dem Supportende auch eine Gefahr für andere werden, wenn ihr Rechner unbemerkt gekapert und als Teil eines Botnetzes genutzt wird. Der einzige Ausweg. Ein Upgrade auf ein moderneres Betriebssystem. Hier ist darauf zu achten, dass der Rechner den Hardwareanforderungen gerecht wird. Der Prozessor sollte mindestens 1 GHz schnell sein. Der Arbeitsspeicher (RAM) sollte nicht kleiner als 1 GB sein. Und auf der Festplatte braucht man 16 bis 20 GB freien Speicherplatz, möchte man zum Beispiel Windows 8.1 installieren. Wenn alles nichts hilft, muss man wohl oder übel etwas Geld abheben und sich gleich einen neuen Computer kaufen. Und mit dem wird alles leichter.

Digital
Digital
"Tomb Raider"-PC-Spezifikationen und weitere Funktionen enthüllt

Square Enix hat die Systemvoraussetzungen und verbesserten Funktionen der "Tomb Raider"-PC-Version veröffentlicht.

Windows 8 auf Erfolgskurs
Windows 8 auf Erfolgskurs
Microsoft verkauft 40 Millionen Betriebssysteme

Windows 8 zeigt nach vier Wochen den dringend erhofften Erfolg - das Betriebssystem wurde bislang 40 Millionen Mal verkauft. Die Laptop-Hersteller sind dennoch nicht ganz zufrieden.

Steven Sinofsky
Steven Sinofsky
"Mr. Windows" verlässt Microsoft

Steven Sinofsky war eine zentrale Figur im Gefüge von Microsoft. Er wurde gar als Nachfolger von Konzern-Chef Ballmer gehandelt. Jetzt hat er Microsoft überraschend verlassen.

Windows-Geschichte in Bildern
Windows-Geschichte in Bildern
Von Pixeln zu Kacheln

Windows 8 ist der bisher jüngste Zweig einer langen Ahnenreihe, die mittlerweile mehr als ein Vierteljahrhundert PC-Geschichte umfasst. Ein Blick zurück auf die Windows-Screens.

Digital
Digital
Systemvoraussetzungen für XCOM: Enemy Unknown veröffentlicht

Der Entwickler 2K Games hat die Systemvoraussetzungen für "XCOM: Enemy Unknown" sowie Details über die Boni bei Steam-Vorbestellungen bekannt gegeben.

Zickige Software
Zickige Software
Zehn Programme, die einen in den Wahnsinn treiben

Computerprogramme können Großes leisten und dem Menschen unschätzbares Werkzeug sein. Und manchmal treibt Software ihre Nutzer einfach in den Wahnsinn. Wir haben die zehn größten Nervensägen zusammengestellt.

Firefox, Safari, Chrome, IE und Co.
Firefox, Safari, Chrome, IE und Co.
Welcher Browser für welchen Zweck?

Hart ist die Konkurrenz zwischen den Internetbrowsern. Was die Stärken und Schwächen von Firefox, Internet Explorer und Co. sind, hängt auch vom Verwendungzweck ab. Unser Test zeigt, welcher Browser sich wofür am besten eignet.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?