Startseite

Alles umsonst, alles gut?

Mit einem ansprechenden Geschäftsmodell will Frogsters "Runes of Magic" Spieler für sich gewinnen: Das Online-Rollenspiel ist im Grunde komplett kostenlos und darüber hinaus erstaunlich gut - bedient es sich in puncto Gameplay, Grafik und Menü doch bei den Großen des Genres.

Die Welt der Online-Rollenspiele ist bisher in klaren Bahnen verlaufen. Ein Titel musste zum Preis eines Vollpreisproduktes erworben werden und schlug darüber hinaus nach 30 Tagen Testphase mit einer monatlichen Abo-Gebühr zu Buche. Im Gegenzug wurde der Inhalt ständig um neue Level und Figuren erweitert und ein problemfreies Spielen gewährleistet.

"Runes of Magic" bricht mit diesem Modell. Weder muss für das Programm Geld bezahlt werden, noch verlangt Publisher Frogster monatliche Gebühren: "Runes of Magic" ist komplett gratis. Kein Wunder, dass sich nach Ende der Beta-Testphase Mitte März über 700.000 neugierige Spieler in den Online-Weiten von Taborea tummelten.

Der Kontinent erinnert visuell stark an "World of Warcraft", "Warhammer Online" und Co. - die taiwanesischen Designer von Runewaker Entertainment haben sich ebenfalls für eine zauberhafte, mittelalterlich-anmutende Fantasywelt entschieden. Doch gibt es Unterschiede zum großen Vorbild: Zum einen kann man alle Berufe annehmen, die es im Spiel gibt, jedoch es nur in einem zum Meister bringen. Zum anderen kann der Charakter ab Stufe zehn eine zweite Klasse wählen ...

Schwäche in den hohen Stufen

Ansonsten findet sich in Taborea nahezu alles, was es auch in der "World of Warcraft" gibt: Auf abenteuerhungrige Spieler warten zahllose Aufgaben, die mal nette Geschichten erzählen, mal in stumpfes Tot-Klicken von Monstern ausarten, aber immer mit neuen Gegenständen und Erfahrungspunkten belohnt werden. Gefechte mit anderen Zockern können ebenfalls ausgetragen werden. Allerdings ist dieses Feature bisher nur rudimentär ausgearbeitet. Zudem gibt es für höherstufige Charaktere noch etwas wenig zu tun, hier sollte Runewaker schleunigst nachbessern.

Eine Besonderheit von "Runes of Magic" ist der Shop: Hier dürfen allerlei Heiltränke, Möbelgegenstände für das eigene kostenfreie Haus oder auch Reitpferde gekauft werden - allerdings gegen echtes Geld! Dieses Zahlungsmodell, "Microtransactions" genannt, ist Frogsters einzige Einnahmequelle. Spieler können, müssen aber nicht die zugreifen. Geizige Naturen haben allerdings keine Nachteile gegenüber anderen Spielern, die sich hie und da etwas geleistet haben.

Runes of Magic

Hersteller/Vertrieb

Runewaker Entertainment / Frogster

Genre

Online-Rollenspiel

Plattform

PC

Preis

ca. 10 Euro

Altersfreigabe

Ab 12 Jahren

Unter dem Strich bietet "Runes of Magic" ein ausgereiftes Spielvergnügen, das in vielen Punkten einen positiven Eindruck hinterlässt. Nachbessern müsste das Team noch an den deutschen Übersetzungen, am High-Level-Content und am Player-vs-Player-Modus. Doch wem "World of Warcraft" und Co. mit den monatlichen Gebühren zu teuer ist, dem sei ein Ausflug nach Taborea durchaus ans Herz gelegt.

Alexander Hildebrand/Teleschau/TELESCHAU

Weitere Themen

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
    Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
    Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
    Klar
    Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

    Partner-Tools