Startseite

Schweine im Weltall

Die Angry Birds sind zurück: Nach einem Abstecher in Rio treibt es die verärgerten Vögel am 22. März in den Weltraum. Dort kämpfen sie erneut gegen grüne Schweine - und die Schwerkraft.

Von Christoph Fröhlich

  Das Weltraum-Physikspiel "Angry Birds Space" stürmte die App-Stores und wurde in nur drei Tagen mehr als zehn Millionen Mal heruntergeladen

Das Weltraum-Physikspiel "Angry Birds Space" stürmte die App-Stores und wurde in nur drei Tagen mehr als zehn Millionen Mal heruntergeladen

Neuer Spielspaß im Weltraum: Nach "Angry Birds" und den beiden Ablegern "Seasons" und "Rio" (zum gleichnamigen Kinofilm) geht es für die bunten Vögel ab 22. März in die unendlichen Weiten des Weltalls. Das Spielprinzip von "Angry Birds Space" ist identisch mit den Vorgängern: Mit einer riesigen Schleuder werden die Vögel auf grüne Schweine geschossen, die sich hinter Mauern aus Glas, Stein oder Holz verschanzen. Sind alle Schweine erledigt, gibt es Punkte. Je weniger Versuche man benötigt, desto mehr Sterne werden dem Spielerkonto gutgeschrieben. Dafür kann sich der Spieler wiederum neue Episoden und Levels freischalten.

Ein neuer Artgenosse betritt die intergalaktische Bühne

Im Weltraumabenteuer sind auch die altbekannten Vögel wieder mit an Bord, allerdings sehen sie ein wenig anders aus. Die tierischen Wurfgeschosse sind nun angezogen wie Superhelden. Außerdem hat ihnen das Entwicklungsstudio Rovio neue Fähigkeiten spendiert, was zu der einen oder anderen Überraschungen führen kann. Und auch ein völlig neues Gesicht gesellt sich in "Angry Birds Space" zu der ungewöhnlichen Truppe: Ice Bird, ein Eisvogel, feiert seine Premiere. Wird er auf ein Ziel geschleudert, gefriert der Bereich um die Einschlagsstelle. Mit einem weiteren Vogel kann der schockgefrostete Bereich anschließend im Nu zerstört werden.

Eine andere Neuerung bei "Angry Birds Space", an die sich Spieler gewöhnen müssen: Die Schwerelosigkeit und die Gravitation der umliegenden Planeten verändern die Flugbahn der Flatterwesen. Fliegt ein Vogel zu nah an einem Planeten vorbei, wird er angezogen und umkreist den Himmelskörper.

Doch ist das physikalisch korrekt? Ja, sagt Nasa-Ingenieur Don Pettit von der Internationalen Weltraumstation ISS. In einem Youtube-Video erklärt er die physikalischen Regeln des neuen Spiels in realer Schwerelosigkeit. Als Schwein dient dabei an angemalter, grüner Ballon. Das Video wurde bereits fast sechs Millionen Mal angesehen.

"Angry Birds Space" erscheint für iPhone, iPad, Android, Mac und PC.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools