HOME

Neue Nintendo-Konsole "Switch" auf dem Markt

Die Hoffnung hat einen Namen: "Switch" heißt die neue Spielekonsole von Nintendo, mit der das Traditionshaus endlich seine Konkurrenten hinter sich lassen will. Der Verkauf ist in Japan und den USA gestartet.

Die neue Nintendo Spielekonsole "Switch"

So sieht sie aus: Die neue Nintendo Spielekonsole "Switch"

Nintendo-Fans dürfen sich freuen: Der Verkauf der neuen Konsole "" startete am Freitag in Japan und den USA. Der neue Hoffnungsträger von Nintendo wird bald in mehr Ländern erhältlich sein.

Bei der japanischen Elektronikkette Bic Camera in Tokio wurden in den ersten 30 Minuten nach Verkaufsstart allein 300 Geräte verkauft. Bis Ende März will insgesamt zwei Millionen Stück absetzen. Einen Erfolg kann das Unternehmen gut gebrauchen: Mit seiner Konsole Wii U war das Traditionshaus bis zuletzt eher glücklos und hinter die Konkurrenz (Microsoft Xbox One und Sony Playstation) weit zurückgefallen. Nur 200.000 Geräte wurden bis Ende des letzten Jahres verkauft.

Nintendo "Switch" setzt auf Spieleklassiker "Zelda"

Die Switch-Konsole gilt als großer Hoffnungsträger für Nintendo. Der Touchscreen lässt sich über eine Docking-Station an den Fernseher anschließen, aber auch mobil nutzen.

Die seitlich angebrachten Controller besitzen Bewegungs-Sensoren und lassen sich auch von zwei Spielern gleichzeitig nutzen. Zu den ersten Spielen gehören unter anderem "Just Dance 2017" von Ubisoft und "Breath of the Wild" aus Nintendos Erfolgsserie "Zelda". Mit einem Preis von rund 300 Dollar liegt die Switch fast gleichauf mit den High-end-Konsolen von Microsoft und Sony. 

sve/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.