Startseite

Sonys Luftnummer

Sony hat die Playstation 4 präsentiert - zumindest teilweise. Und nun? Herrscht im Netz dicke Luft: Einige wollen mehr Informationen, andere mehr Frauen auf der Bühne. Und geschummelt wurde auch noch.

Von Christoph Fröhlich

  Sony hat die Playstation 4 (PS4) vorgestellt - und einige Fans enttäuscht.

Sony hat die Playstation 4 (PS4) vorgestellt - und einige Fans enttäuscht.

Acht Jahre ist es her, dass Sony in Los Angeles die Playstation 3 enthüllte. Damals, im Sommer 2005, dominierten die Japaner den Gamingmarkt: Von der Playstation 2 sind insgesamt 150 Millionen Exemplare über die Ladentheke gewandert. Es war der Höhepunkt des Erfolgs, an den Sony nie wieder anknüpfen konnte. Der Nachfolger ging nur noch halb so oft über die Ladentheke, auch die Handheld-Konsole Playstation Vita verkauft sich schleppend. Nun hat Sony die langerwartete Playstation 4 vorgestellt, mit der eine neue Ära des Gamings eingeläutet werden soll. Noch schneller und noch schöner sollen die Spielwelten werden - doch die Reaktionen waren verhalten, aus unterschiedlichen Gründen.

Wenig Neues

Die größte Enttäuschung: Die eigentliche Konsole war überhaupt nicht zu sehen. Kurz nach Ende der Veranstaltung twitterte der User "derdreh": "Moment. Bin ich gerade kurz eingenickt oder haben die die Konsole wirklich NICHT gezeigt?" Zu sehen gab es neben einigen Spielevideos lediglich den neuen Controller und das Kamerasystem, das ähnlich wie Microsofts Kinect die Positionen der Spieler im Raum erfassen soll.

Wichtige Details wie Preis und Erscheinungsdatum blieb der Konzern schuldig. Der Grund dafür scheint so einfach wie ernüchternd zu sein: Die PS4 existiert noch nicht. Sonys Phantom-Konsole ist bislang nicht mehr als ein umgebauter PC. Die einzigen Spiele, die auf dem Event 'live' gespielt wurden, waren "Killzone: Shadow Fall" und "Watch Dogs". Zumindest von zweitem weiß man, dass es bei der Präsentation auf einem PC lief. Vielen Gamern stieß die Schummelei sauer auf.

Auch die Spieleentwickler blieben bei ihren Ankündigungen lieber vage: Media Molecule, die Macher des Tophits "Little Big Planet", präsentierten ein etwas seltsames Produkt für Sonys Bewegungssteuerung Move, ohne zu sagen, ob es sich dabei um ein Konzept, eine Technikdemo oder den Teil eines konkreten Spiels handelte. Stattdessen beschränkte man sich auf ein "Seht, was wir eines Tages vielleicht einmal machen werden"-Gefühl. Square Enix, die Köpfe hinter der "Final Fantasy"-Reihe, zeigten gar eine mehrere Monate alte Technikdemo.

Frust bei PC-Gamern und Frauen

Doch nicht nur einige Playstation-Fans waren enttäuscht, auch PC-Gamer machten ihrem Frust freien Lauf. Vor allem Blizzards "Diablo 3"-Foren liefen heiß: Blizzard habe von Anfang an geplant, dass Actionrollenspiel auch für Konsolen zu veröffentlichen und deshalb den Umfang des Spiels absichtlich eingeschränkt, heißt es in den Foren. Das Spiel verkaufte sich seit dem Start im vergangenen Mai mehrere Millionen Mal, doch viele Gamer kritisierten die mangelnde Komplexität im Vergleich zu den Vorgängern. Eine Liste der Vorwürfe findet sich auf dem Videospiel-Portal "Kotaku".

Ebenfalls nicht gut angekommen ist die Tatsache, dass nur Männer während der rund zweistündigen Präsentation auf der Bühne stand. "Keine einzige Frau bei der Playstation-4-Ankündigung", schreibt Twitterin Kate Falange. "Was für ein trauriger Zustand der Gamingbranche." Das Spieleportal "Kotaku" bezeichnete die PS4-Show gar als "Würstchenparty".

Nur in einigen Momenten der Präsentation blitzte die Zukunft des Gamings auf: Als der französische Gamedesigner David Cage vom Entwicklerstudio Quantic Dream, die ambitionierte Hits wie "Fahrenheit" oder "Heavy Rain" produzierten, auf die Bühne ging und eine beeindruckende Technikdemo auf die Leinwand projizierte, war zu sehen, was Gamer in knapp einem Jahr in ihrem Wohnzimmer erwarten können. Cage zeigte den Kopf eines alten Mannes, der Grimassen schneidet. Sein Gesicht bestand aus 30.000 Polygonen, kleinen Dreiecken, aus denen 3D-Figuren gebaut werden. Realistischer waren Videospiele noch nie.

Warten auf Juni

Sony hat die PS4 nun offiziell angekündigt, ob die Konsole der erhoffte Heilsbringer wird, kann zu diesem Zeitpunkt niemand sagen. Vermutlich werden weitere Details erst zur E3 im Juni in Los Angeles angekündigt - jenem Ort, an dem Sony vor acht Jahren seinen letzten Trumpf aus dem Ärmel schüttelte.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools