HOME

Amazon verkauft Fire TV in Deutschland zum Kampfpreis

Kurz vor dem Netflix-Start bringt Amazon seine Set-Top-Box Fire TV nach Deutschland. Und das zum Kampfpreis von 49 Euro, denn Prime-Kunden zahlen nur die Hälfte.

Amazons Medienplayer Fire TV. Der Online-Händler will über die Box neben seinem eigenen Streaming-Angebot Prime Instant Video in Deutschland auch Dienste konkurrierender Anbieter wie Maxdome und Netflix verfügbar machen.

Amazons Medienplayer Fire TV. Der Online-Händler will über die Box neben seinem eigenen Streaming-Angebot Prime Instant Video in Deutschland auch Dienste konkurrierender Anbieter wie Maxdome und Netflix verfügbar machen.

Nicht nur Musikstreaming ist auf dem Vormarsch, auch bei Film- und Serienjunkies erfreuen sich Online-Portale wie Watchever oder Amazon Prime Instant Video großer Beliebtheit. Der US-Shoppingriese kündigte nun auf der Technikmesse IFA in Berlin an, hierzulande ab sofort auch die Set-Top-Box Fire TV zu verkaufen. Damit ist es möglich, Filme, Serien und Spiele in Top-Qualität (Full HD und Dolby Digital Plus Surround Sound) direkt auf den heimischen TV zu streamen.

Eine Fernbedienung zum Quatschen

In den USA gibt es den Mediaplayer bereits seit April, dort kostet das Fire TV 99 Euro plus Steuern. Hierzulande wird die Streamingbox für 99 Euro angeboten - und Nutzer des Amazon-Streamingportals Prime Instant Video zahlen bis Montag sogar nur 49 Euro. Es ist eine Kampfansage gegen das US-Schwergewicht Netflix, das Mitte September in Deutschland starten wird.

Technisch ist dem mittlerweile betagten Apple TV weit überlegen. Das Fire TV hat einen Vierkernprozessor und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, wodurch auch Games auf der Box laufen. Bedient wird die Streamingbox mit einer speziellen Fernbedienung namens Fire Remote, die entweder über ein Steuerrad oder mit Sprachkommandos bedient wird.

Zum Start gibt es einige Apps, darunter die ZDF-, ARD- und Arte-Mediathek, Red Bull TV oder den Musikdienst Spotify.

Christoph Fröhlich

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools