HOME

iPhone 8, Siri-Lautsprecher: Das könnte Apple 2017 zeigen

Im Jahr 2016 erlebte Apple viele Höhen und Tiefen. Neben dem Jubiläums-Smartphone iPhone 8 stehen in diesem Jahr noch weitere wichtige Projekte an. Was könnte Cupertino sonst noch vorstellen? Ein Blick in den Kristallapfel.

Das Highlight in Apples Jahr dürfte das iPhone 8 werden

Das Highlight in Apples Jahr dürfte das iPhone 8 werden

2016 war ein turbulentes Jahr für Apple. Das Unternehmen feierte seinen 40. Geburtstag stilecht mit Bier und Piratenflagge, im Juli freute sich das Team um Tim Cook über das milliardste iPhone. Mit gleich drei neuen iPhones (7, 7 Plus und SE), einem geschrumpften iPad Pro, dem Macbook Pro mit Touch-Leiste und der zweiten Generation der Apple Watch landeten zudem jede Menge neuer Geräte im Handel. Insgesamt betrieb Apple solide Modellpflege, eine echte Überraschung fehlte jedoch.

Doch das vergangene Jahr hatte auch seine Schattenseiten. Erstmals seit mehr als einer Dekade musste Apple sinkende Umsätze bekanntgeben, und die EU verlangte eine Steuernachzahlung von bis zu 13 Milliarden Euro. Zudem leistete sich Apple einige untypische Patzer: Der Start der neuen Bluetooth-Kopfhörer AirPods verzögerte sich um mehrere Wochen, viele Besitzer eines iPhone 6s kämpfen mit Akku-Problemen und mit dem radikalen Verzicht auf populäre Anschlüsse (Klinke beim iPhone 7, SD-Karte und HDMI beim Macbook Pro) machte sich Apple nicht nur Freunde.

Im Jahr 2017 könnte es bei Apple wieder etwas mutiger zugehen, wie ein Blick in die Gerüchteküche vermuten lässt. Wir sagen, womit man in diesem Jahr rechnen kann.

iPhone 8: Das Jubiläums-Smartphone

Das iPhone feiert in wenigen Tagen seinen zehnten Geburtstag. Wann, wenn nicht dieses Jahr, wäre der perfekte Zeitpunkt für einen Neuanfang? Bleibt Apple seinem Rhythmus treu, dürfte es im September neue iPhones geben - und neben dem iPhone 7s, einer aufgemotzten Version des iPhone 7, soll das runderneuerte iPhone 8 vorgestellt werden. Es wird ohne Frage das meisterwartete Tech-Event des Jahres sein.

Das iPhone 8 wird mit einer ganzen Reihe von spektakulären Veränderungen für Aufsehen sorgen, glauben Branchenexperten. So wird über ein randloses Display gemunkelt, das beinahe die komplette Frontseite einnimmt. Der Fingerabdruckscanner wird deshalb direkt in den Bildschirm verbaut. Neben einem schnelleren Prozessor soll es außerdem eine verbesserte Dual-Kamera geben. Zudem betonte Tim Cook auffällig oft, dass er einen großen Markt für "Augmented Reality" sehe, wie etwa das Phänomen Pokémon Go bewies. Womöglich wird das iPhone 8 hier völlig neue Funktionen bieten.  Und das alles soll in einem schicken Glas-Gehäuse stecken.

Wie revolutionär das neue iPhone am Ende ausfällt und ob Tim Cook damit die zuletzt sinkenden Verkaufszahlen wieder ankurbelt, wird sich zeigen.  

iPad Pro in drei Größen

Eines der ersten Hardware-Updates des Jahres dürfte dem iPad sicher sein. Gerüchten zufolge wird es neben einer Neuauflage der 9,7- und 12,9-Zoll-Modelle noch eine dritte Variante geben. Deren Bildschirm wird zwischen 10,1 und 10,9 Zoll messen und soll fast ohne Rand daherkommen. Womöglich verzichtet das neue iPad Pro auch auf den ikonischen Home-Button, quasi als Testlauf für das nächste iPhone. Kommen soll das iPad-Trio schon im März oder April.

Neuer iMac

Das Macbook Pro mit Touch Bar war der jüngste Wurf aus Cupertino, in diesem Jahr sind die Desktop-Rechner an der Reihe. Das hat Tim Cook schon indirekt bestätigt. Ob damit lediglich aufgefrischte iMacs oder eine komplett neue Generation des zuletzt stiefmütterlich behandelten Mac Pro gemeint sind, wird sich zeigen. Nötig wäre ein Upgrade auf jeden Fall. Auf einen iMac mit Touch-Display - ähnlich wie Microsofts Surface Studio - würden wir dagegen nicht wetten. Auch bei den Notebooks dürften die Updates marginal ausfallen, mehr als schnellere Prozessoren oder mehr Arbeitsspeicher würde uns überraschen.

Apple Watch aus neuen Materialien

Die Apple Watch Series 2 und die Nike+ Edition sind seit wenigen Monaten am Markt. Die größten Neuerungen sind das wasserdichte Gehäuse, der schnellere Prozessor und der eingebaute GPS-Chip. Sollte es in diesem Jahr eine neue Version geben, dürfte das Upgrade nicht ganz so umfassend ausfallen. Hoch im Kurs steht derzeit eine Apple Watch mit eingebautem Mobilfunk-Modem, was sie unabhängiger vom iPhone machen würde - dies würde aber zu Lasten der Akkulaufzeit gehen. Immer wieder tauchen auch Gerüchte von einem Modell mit eingebauter Kamera auf. Realistischer sind Varianten aus neuen Materialien im Sommer oder Herbst - angesagt sind im Luxusuhren-Segment derzeit schwarze Keramik und Titan.

Apple TV: Jetzt mit 4K?

Über einen neuen Apple TV - aktuell ist derzeit die vierte Generation - kursieren bislang noch keine Gerüchte. In puncto Bedienbarkeit und App-Angebot ist die Streamingbox immer noch die klare Nummer eins. Sollte Apple mit seinem iTunes Store in diesem Jahr aber den Schritt ins 4K-Zeitalter wagen, wäre eine neue Generation überfällig. Denn derzeit ist bei Full-HD Schluss. Womöglich wartet Apple aber auch noch ein Jahr und konzentriert sich stattdessen auf die Software. Die im Oktober vorgestellte TV-App gibt es etwa bislang nur in den USA.

Lautsprecher: Siri, spiel Musik!

2017 wird ohne Frage das Jahr der Sprachlautsprecher. Amazons Echo wird für die breite Masse verfügbar, Google bringt den Home-Speaker nach Deutschland. Glaubt man den Gerüchten, werkelt auch Apple fleißig an einem Siri-Lautsprecher. Die Grundlage dafür wurde bereits im vergangenen Juni gelegt, als Siri für externe Entwickler geöffnet wurde. Dementsprechend wäre es konsequent, wenn Apple diesen Sommer  mit einem eigenen Musik-Lautsprecher nachlegen würde. Bis dahin sollte Siri aber ein paar Tricks mehr auf dem Kasten haben, um gegen die starke Konkurrenz nicht alt auszusehen.

Neue Betriebssysteme

Passend zur neuen Hardware dürfte es im Herbst auch Updates für die vier hauseigenen Betriebssysteme geben.

Bei iOS 11 wird Apple die Weichen für das neue iPhone 8 stellen. Wunschtraum vieler Fans ist etwa eine Gesichtserkennung zum Entsperren der Geräte, schließlich hat jedes neue Gerät eine Frontkamera. Der Bezahldienst Apple Pay wird es in weitere Länder schaffen, vielleicht auch nach Deutschland. Und Apple wird das iPad noch weiter als professionelles Arbeitsgerät für Unternehmen etablieren wollen.

Bei watchOS für die Apple Watch dürfte sich Apple vor allem auf die Effizienz (längere Akkulaufzeiten) und Fitness konzentrieren. So könnte die Uhr in Zukunft den Schlaf überwachen und neue Anreize liefern, damit Hobbysportler länger bei der Stange bleiben.

Was Apple mit macOS 10.13 vorhat, ist nicht klar. Selbstverständlich dürfte die Verschränkung mit anderen Apple-Geräten vorangetrieben werden. Dasselbe gilt für tvOS für den Apple TV.

iOS: iPhone: Diese Tricks sollte jeder Apple-Nutzer kennen
iPhone Tricks Tipps iOS

Schnelle SMS und Anrufe: Adressbuch ade

Wenn Sie jemanden sehr schnell anrufen oder eine Nachricht schicken wollen, öffnen Sie die Spotlight-Suche (in der Mitte des Bildschirms nach unten wischen), tippen Sie den Namen ein - sofort erscheint eine Schnellanzeige mit einem Nachrichten- und Telefon-Symbol.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools