Google greift mal wieder das Fernsehen an

29. Oktober 2011, 15:51 Uhr

Mehr als 100 neue Kanäle auf Youtube und ein Update für Google TV - der Suchmaschinenriese startet einen weiteren Versuch, dem Fernsehen Konkurrenz zu machen. Bisherige Attacken blieben eher erfolglos.

Google, Google TV, TV

Google TV soll Fernsehen und Webseiten miteinander verschmelzen©

Google will mit seiner Video-Plattform YouTube stärker dem Fernsehen Konkurrenz machen. YouTube kündigte mehr als 100 Video-Kanäle an, die überall auf der Welt verfügbar sein sollen. Damit man sich deren Programm auch auf dem Fernseher besser anschauen kann, erneuerte der Konzern seine Software Google TV, die bisher unter anderem in Geräte von Sony integriert wird.

Bei den am Freitag vorgestellten YouTube-Kanälen liegt der Schwerpunkt auf Musik, Lifestyle, Unterhaltung und Sport aus den USA. Als ein großer Name wurde Pop-Legende Madonna für einen Tanz-Kanal gewonnen. Der frühere NBA-Star Shaquille O'Neal präsentiert ein Comedy-Programm. Die neuen YouTube-Kanäle sollen schrittweise von November an bis ins nächste Jahr hinein starten. Der Vorstoß war schon lange erwartet worden, seit Wochen hatte es entsprechende Medienberichte gegeben.

Bei dem Update von Google TV soll vor allem die Bedienung vereinfacht werden und die Darstellung besser auf den Fernsehbildschirm zugeschnitten werden. Google hatte die Software-Plattform, die Fernsehen und Internet-Inhalte verschmelzen soll, vor rund einem Jahr an den Start gebracht. Der Erfolg hielt sich jedoch in Grenzen, unter anderem weil viele Nutzer die Steuerung zu kompliziert fanden. Der Konzern selbst gibt keine Nutzerzahlen bekannt. Analysten zufolge ist die Nachfrage aber gering und der Dienst ein Flop. "Sie haben auf ein Feuerwerk gehofft und noch nicht mal einen Funken gezündet", sagte James McQuivey von Forrester Research.

Google-TV ist unter anderem über Steuerboxen von Logitech zu empfangen. Viele Experten bemängelten, dass der anfängliche Preis der Boxen zu teuer war. Zudem waren eine Anzahl von großen US-Fernsehnetzwerken bei der Plattform ausgestiegen.

Jetzt sollen auch mehr Apps zusätzliche Funktionen bringen - wie zum Beispiel einen Sportfan informieren, wenn er etwas Spannendes verpasst.

Zum Thema
Digital
Extra: Leben im Internet der Dinge Extra Leben im Internet der Dinge
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity