Startseite

Samsungs TV-Eigentor

Technisch brillant, designtechnisch ein Desaster: Samsung versprach auf der Technikmesse CES in Las Vegas "eine nie dagewesene TV-Form" - und erntet für seinen Hightech-Fernseher vor allem Spott.

Von Christoph Fröhlich

  Riesenbildschirm zwischen zwei Torpfosten: Das Design von Samsungs neuem Hightech-Fernseher, der auf der CES in Las Vegas präsentiert wurde, dürfte nicht jedermanns Geschmack sein.

Riesenbildschirm zwischen zwei Torpfosten: Das Design von Samsungs neuem Hightech-Fernseher, der auf der CES in Las Vegas präsentiert wurde, dürfte nicht jedermanns Geschmack sein.

Sie gehorchen aufs Wort, kennen das Fernsehprogramm auswendig und wissen häufig besser, was auf der eigenen Facebook-Timeline passiert, als der Nutzer selbst: Schlaue Fernseher, genannt Smart-TVs, erobern langsam auch deutsche Wohnzimmer. Dennoch treten die Hersteller seit Jahren auf der Stelle. Zwar werden die Geräte dünner, die Rahmen schmaler und die Funktionsvielfalt wächst. Doch umwerfende Features, wirkliche Kaufargumente, suchte man in den vergangenen Jahren vergebens.

Umso gespannter blickte die Technikwelt am Montag nach Las Vegas zur Unterhaltungselektronikmesse CES. Mit viel Wirbel kündigte Samsung eine "wirkliche Innovation des TV-Designs mit einer noch nie dagewesenen Fernseher-Form" an und legte die Messlatte hoch. Die Besucher würden ein "zeitloses Äußeres" zu sehen bekommen. Die Vorankündigung machte neugierig: Würden die Südkoreaner einen Hochkant-Fernseher zeigen? Oder gar ein halbdurchsichtiges Display, von dem im vergangenen Jahr bereits erste Prototypen zu sehen waren?

Es ist ein … Tor-TV

Am Montagnachmittag (Ortszeit) ließ Samsung die Katze aus dem Sack - und sorgte bei vielen Anwesenden für lange Gesichter: Denn gezeigt wurde kein revolutionär neuer Fernseher, sondern ein großer Bildschirm in einem noch größeren Metallrahmen. Riesige 110 Zoll (2,79 Meter) misst das Display, das Bilder in Ultra-HD-Qualität darstellen kann und zwischen zwei Metallstangen wie ein Flipchart thront.

"Heute werden Sie sehen, was die Kunden morgen wirklich wollen und auch brauchen", verkündete Samsung-Präsident Boo-Keun Yoon stolz. Doch viele Besucher zweifelten an der Aussage: Will sich wirklich jemand einen Fernseher ins heimische Wohnzimmer stellen, der aussieht wie ein Fußball-Tor? Der eher einer Plakatwand als einem Smart-TV-Wunder ähnelt?

Technisch ist das Gerät beeindruckend, im Inneren steckt ein Vierkernprozessor, womit der Fernseher besser bestückt ist als viele Computer. Dank der Rechenpower liefert der S9 getaufte Fernseher fantastische Bilder in 4K-Aufösung mit acht statt zwei Millionen Pixeln, wie sie handelsüblichen Full-HD-Fernseher zeigen. Und natürlich sind auch zahlreiche schlaue Funktionen an Bord.

Doch richtige Freude kann sich beim Betrachter nicht einstellen: "Es ist, als würde man einen wunderschönen Paradiesvogel fangen", schreibt Sam Biddle vom US-Technikblog "Gizmodo", "und ihn anschließend in Ketten und riesige Metallstangen aus dem Tower of London stecken". Einige User spotteten, der neue Fernseher erinnere eher an eine Tafel aus Schulzeiten als an ein Flaggschiff-TV. Das Schlimmste: Die Stangen sind nicht abnehmbar.

Samsung agiert planlos

Zum Preis des Fernseher-Monsters hielt sich Samsung bedeckt, wann das Gerät in Deutschland erhältlich sein wird, ist ebenso ungewiss. Doch der jüngst vorgestellte Samsung-TV lässt Branchenbeobachter auf eines hoffen: das baldige Erscheinen des Apple-Fernsehers. "Bis Apple den TV-Markt betritt, wird Samsung ziellos herumirren", schreibt Buster Heine vom Apple-Blog "Cult of Mac". "Statt abzuwarten, hat sich Samsung entschieden, wahllos TV-Software-Features auf die Kunden loszulassen, in der Hoffnung, dass eines von ihnen einschlagen wird".

Hier können Sie dem Verfasser auch auf Twitter folgen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools