HOME

Wären Sie darauf reingefallen?

Ob Frettchen mit Breitband-Zugang, die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Deutschland, ein virtuelles Speiseeis oder Atomkraftwerke von Google: Am 1. April darf man nicht alles glauben, was man so liest. Oder doch? stern.de zeigt, wie das Web in den April schickt.

Ätsch, reingefallen!

Am 1. April darf man sich nicht über kuriose Nachrichten wundern, denn an diesem Tag lauern überall Falschmeldungen. Seit dem 16. Jahrhundert schicken sich lustige Menschen in den April. Traditionell löst man die Lügengeschichten und Scherze mit einem "April, April" auf. Inzwischen gibt es Aprilscherze auf der ganzen Welt. stern.de zeigt die lustigsten Falschmeldungen 2010. Wären Sie darauf reingefallen?

Teilchenbeschleuniger und Schwarze Löcher

Die IT-Fachleute von "Heise" haben im Teilchenbeschleuniger LHC geheime Detektoren ausgemacht, die Schwarze Löcher ausfindig machen sollen: "heise.de". Die Cern-Wissenschaftler bestätigen zwar nicht die "Heise"-Meldung, räumen aber ein, dass Sie Partikel aus der Vergangenheit des Universums gefunden haben. Der "Independent" geht indessen davon aus, dass der LHC demnächst nach London umzieht - in den 23 Kilometer langen Tunnel der Circle Line, der U-Bahn-Hauptlinie: "The Independent"

Neuer Kapitän für die "Titanic"

Ob Gruner + Jahr, auch Herausgeber des stern, Humor versteht? Angebeblich hat das Verlagshaus die Satirezeitschrift "Titanic" gekauft. Um das zu belegen haben die Witzbolde ihr Impressum geändert und sogar die Telefonnummer vom Empfang der Gruner+Jahr-Niederlassung in Hamburg angegeben. Man könne dort ja mal nachfragen... www.titanic-magazin.de.

Briefmarke für E-Mails

Ab Juli soll der Versand von E-Mails angeblich einen Cent kosten. Das berichteten übereinstimmend einige Radio- und Fernsehsender - und sie lieferten gleich die Webadresse mit: www.email-porto.de.

Lena darf nicht nach Oslo

Auf dem Portal von T-Online ist zu lesen, dass die Casting-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut nicht zum European Song Contest nach Oslo fahren darf - weil Ralph Siegel die Rechte an ihrem Song "Satellite" für sich beansprucht: t-online.de

Google benennt sich in Topeka um

Erinnern Sie sich an Topeka? Diese kleine Stadt hat sich in Google umbenannt. Damit wolle sich der Ort in Kansas um Googles Glasfasernetz bewerben. Da es aber nur ein Google geben kann, will sich Google künftig Topeka nennen: googleblog.blogspot.com

Latte Macchiato Micra oder Plenta

Es gibt Menschen, denen ist selbst die größte Bechergröße nicht groß genug, anderen ist der schwächste Kaffee noch zu stark. Beiden Gruppen bietet Starbucks künftig neue Bechergrößen an: Micra und Plenta: www.starbucks.com

Wie riecht das Bild?

Natürlich sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Aber wie schön wäre es, wenn man seine Urlaubsbilder auch noch riechen könnte? Kodak macht es möglich: www.kodak.com

WM 2010 in Deutschland

Gute Nachricht für alle Fußballfans, die sich keine Flugtickets für Südafrika leisten können: Die WM 2010 findet jetzt doch in Deutschland statt. Jedenfalls glaubt Vodafone an ein zweites Sommermärchen: www.vodafonelive.de

Einhornfleisch in Dosen

Ein echtes Schnäppchen: Obwohl Einhörner in der Natur recht selten anzutreffen sind, kann man bei Think Geek eine Dose des kostbaren Fleisches für 9,99 Dollar erwerben: www.thinkgeek.com

Brad Pitts Bruder liebt Jennifer Aniston

Die "Gala" hat erfahren, dass sich Jennifer Aniston, die Ex von Brad Pitt, in dessen jüngeren Brüder Doug verliebt hat: www.gala.de

Atomkraftwerke von Google

Für viele Menschen ist Google quasi das Internet. Und Internet verbraucht Strom. Kein Wunder also, dass Google nun eigene Kraftwerke bauen will, um den steigenden Energiebedarf abdecken zu können: www.techcrunch.com

Video in Textform

Als die Bilder das Laufen verlernten: Youtube wird künftig Videos nicht nur in High Definition (HD) anbieten, sondern auch in sehr niedriger Qualität, also in Textform (TextP), um Bandbreite zu sparen: youtube-global.blogspot.com

Tablet-PC als Bausatz

Alle reden vom iPad. Dabei ist der Tablet-PC nicht für jedermann erschwinglich. Wie wäre es mit einem eigenen Touchscreen-Rechner zum selbst Zusammenbauen für 50 Dollar? www.techcrunch.com

Sponsor für Elbphilharmonie

Die "Hamburger Morgenpost" hat exklusiv erfahren, dass die Fluggesellschaft Emirates für zehn Jahre die Namensrechte an der noch im Bau befindlichen Elbphilharmonie erworben hat. Dafür will der Konzern angeblich 100 Millionen Euro in bar an den Senat in Hamburg bezahlt haben: www.mopo.de

Das Breitband-Frettchen

Auch in Großbritannien kann man das Internet noch schneller machen. Nur: Nicht überall lassen sich ohne Probleme die nötigen Kabel verlegen. Aus diesem Grund hat Virgin Media Frettchen dressiert, die bei der Arbeit helfen, da sie auch unzugängliche Orte erreichen können: www.telegraph.co.uk

Westerwelle nackt

Wer hat sich nicht schon für Peta ausgezogen? Mit dem Slogan "Lieber nackt als Pelz tragen" hat sich nun angeblich Außenminister Guido Westerwellte mit blanker Brust ablichten lassen: zum Video

Bildschirm-Eis

Wie wäre es mit etwas Naschkram? Bei Ben & Jerry's gibt es das erste virtuelle Eis. Einfach den Bildschirm ablecken: Ben & Jerry's

Die besten Scherze aller Zeiten

Wie wurde in der Vergangenheit in den April geschickt? Hier gibt es eine Liste der lustigsten Aprilscherze aller Zeiten.

bla

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools