Was Sie auf Facebook dürfen - und was nicht

5. Januar 2013, 08:15 Uhr

Die 1800-Euro-Abmahnung wegen eines Miniaturbilds sorgt für Verwirrung: Was ist alles auf Facebook verboten? Darf man Konzertmitschnitte teilen? Promibilder? Witzige Cartoons? Ein Überblick. Von Christoph Fröhlich

Facebook, Abmahnung, was ist erlaubt, Recht, Gesetz, rechtlich

Vorsicht beim Posten von Fotos und VIdeos in sozialen Netzwerken wie Facebook©

Ein unbedachter Klick kann schnell teuer werden, wie der Fall eines abgemahnten Facebook-Nutzers zeigt: Weil er einen Link samt Mini-Vorschaubild postete, ohne die Rechte an dem Foto zu besitzen, bekam er Post von einem Anwalt, der knapp 1800 Euro forderte.

Es ist kein Einzelfall: Täglich werden Millionen Fotos, Videos und Nachrichten in sozialen Netzwerken geteilt und verschickt; sei es das witzige Foto eines Freundes oder der Partyschnappschuss von letzter Nacht. Das Problem: Viele User gehen mit Inhalten zu sorglos um. Mal werden Urheberrechte verletzt, ein anderes Mal werden Personen ohne ihre Einwilligung gezeigt. Doch was ist erlaubt - und was nicht? stern.de gibt einen Überblick.

Eigene Fotos und Videos

Mit selbstgemachten Fotos und Videos ist man in der Regel auf der sicheren Seite: Sie können ohne rechtliche Konsequenzen auf der eigenen Pinnwand gepostet oder an Freunde geschickt werden. Allerdings sollte stets das sogenannte Recht am eigenen Bild beachtet werden. Das heißt: Sind andere Personen als man selbst auf einem Foto zu sehen, müssen diese vor der Veröffentlichung um Erlaubnis gebeten werden. Anderenfalls können diese eine Unterlassung in Form einer Abmahnung in Anspruch nehmen. Auch Bilder mit rechtsradikalen, rassistischen, beleidigenden oder andere Personen verletzenden Inhalten dürfen weder auf dem eigenen noch auf fremden Profilen gepostet werden.

Prominente und Comicfiguren als Profilbild

Obelix, Micky Maus, Winnie Pooh oder die Teenage Mutant Ninja Turtles: Im November 2010 sorgte ein Facebook-Aufruf für Schlagzeilen, der alle Nutzer bat, ihr eigenes Profilbild durch die Comic-Helden der Jugend zu ersetzen. Tausende folgten dieser Bitte und überschwemmten das soziale Netzwerk mit Kindheitsidolen. Was viele nicht ahnten: Durch das Austauschen des Profilbilds riskierten die meisten User eine Abmahnung. Denn auch bei Comicfiguren gilt: Ohne Rechte am Bild darf das Foto nicht verwendet werden.

Ebenfalls beliebt ist es, die Lieblingsschauspielerin, Musiker oder Fußballspieler als Profilbild zu nehmen. Auch hier riskiert man Abmahnungen seitens des Prominenten, des Managements oder des Fotografen. Zudem dürfen Bilder von Prominenten auch nicht auf der Pinnwand gepostet werden.

Konzertaufnahmen

Konzerte gehören zu besonders prägenden Momenten, und um die Erinnerung nicht verblassen zu lassen, werden die Auftritte der Lieblingsband häufig auf Video festgehalten. Um auch Freunde und Bekannte an der Performance der Musiker teilhaben zu lassen, laden viele User die Videos auf Youtube hoch und posten den Link auf der eigenen Pinnwand. Doch das ist meist verboten, außer der Veranstalter erlaubt es explizit. Auch Filme von Theateraufführungen und Mitschnitte von Kinoblockbustern sollten lieber nicht hochgeladen werden.

Zitate, Songtexte, Rezepte

Berühmte letzte Worte und mehr oder weniger geistreiche Sprüche gehören zum Standardrepertoire vieler Facebook-Profile. Doch es gilt: Erst 70 Jahre nach dem Tod des Zitierten erlischt das Urheberrecht. Davor kann kräftig abgemahnt werden, was in Einzelfällen auch schon passiert ist: Den Gegenstandswert eines Ausspruchs des bayrischen Komikers und Filmproduzenten Karl Valentin bezifferten Anwälte auf 10.000 Euro, als die Erben des Künstlers die Rechte mit Abmahnungen wahren wollten. Für Erich-Kästner-Zitate wurden bereits hunderte Euros fällig. Auch das Posten von Songtexten, Gedichten, Buchausschnitten, Rezepten oder Bedienungsanleitungen kann juristische Folgen haben.

Videos von Songcovern

Wer seinen Freunden zeigen will, wie gut die eigene Band berühmte Songs nachspielen kann, sollte lieber in den Probenraum gehen und auf öffentlich einsehbare Videoaufnahmen verzichten. Denn bei bekannten Musikstücken werden häufig Lizenzgebühren fällig, an denen die Interpreten, die Plattenfirma und Songwriter verdienen. Unter Umständen werden sogar Gema-Gebühren fällig. Besser stehen die Chancen, wenn ein Song soweit verändert wird, dass er als eigenständiges Werk erkennbar ist.

Witzige Bilder

Lustige Katzenfotos, Promis mit Sprechblasen, ein netter Cartoon: Witzige Bilder sind ein wesentlicher Bestandteil von sozialen Netzwerken. Doch wenn Fotografen, Rechteinhaber oder sogar einer der Abgebildeten eine Abmahnung verschickt, wird aus dem lustigen Bildchen schnell Ernst. Denn ob ein Bild lustig ist oder nicht, spielt vor Gericht keine Rolle, sodass die Rechteinhaber ihre Ansprüche auf jeden Fall geltend machen können.

Hier können Sie dem Verfasser auch auf Twitter folgen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Facebook Micky Maus Urheberrecht
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Ab 2019 wird dvb-t 2 eingeführt. Muß ich dann meinen Samsung-Fernseher wegwerfen? Irrsinn!

 

  von Amos: Gibt es eigentlich noch das Glückwunschtelegramm der Post? Kann ich das von Zuhause aufgeben?

 

  von Gast 109611: Hallo, mein Ein-und Ausschalter hat einen Fehler, der Strom wird zeitweise unterbrochen, der FS...

 

  von Gast 109605: darf man mit dem Fahrrad auf dem Gehweg fahren in die entgegengesetzte Richtung?

 

  von Gast 109590: Wo kann man einen "US" SLS AMG zur TÜV Annahme umrüsten lassen ?

 

  von Gast 109567: Um meinen Ausbildungsplatz zu erreichen, benötige ich ein Auto. Ich bin Waise, 18 Jahre alt , ohne...

 

  von Gast 109555: Kann ich bei Open Office die Schriftgröße größer als 96 einstellen?

 

  von Amos: Rauchmelder: müssen die Dinger rot blinken? Wenn nicht: was tue ich dann?

 

  von Gast 109530: Höhe des Krankenkassenbeitrags (gesetzliche KK) wenn man vom eigenen Erspartem lebt?

 

  von matty: Gewohnheitsrecht...

 

  von Gast 109510: niederschlagsmenge

 

  von Gast 109508: Kann man einen Mietvertrag machen, in dem keine Miete verlangt wird, aber nur die Nebenkosten...

 

  von Gast 109494: Wie viel Geld darf der 86 Jahre alte Vater seiner Tochter schenken ohne das das Sozialamt es zurück...

 

  von Gast 109484: Welchen Leptop sollte ich kaufen

 

  von Amos: Scheinbar - anscheinend. Wer erklärt mir den Unterschied?

 

  von bh_roth: Spam oder nicht?

 

  von Gast 109426: Zählt ein Anzug als Berufsbekleidung?

 

  von Gast 109325: suche den sänger oder gruppe der musik von der zdfserie broadchurch

 

  von Gast 109295: Assistenzsysteme im Auto, Reparaturen und Kosten in 10 Jahren?

 

  von Gast 109285: Musiktitel Sendung 13.05.2015