HOME

Triceratops hindert Autofahrer an Heimreise

Dieser Brite bremst auch für Dinosaurier: In England versperrte einem Mann plötzlich ein riesiger Triceratops auf dem Heimweg die Fahrbahn. Sein Foto auf Facebook belustigt das Netz.

Achtung, Dinowechsel! 

Achtung, Dinowechsel! 

Wer kennt das nicht: Da ist man nach Feierabend endlich auf dem Heimweg und dann behindert irgendwas den Verkehr. Für einen Mann in England war dieses Irgendwas ein Dinosaurier auf der Fahrbahn. 

Sein Erlebnis teilte der Brite auf Facebook - und sein Post sorgte schnell für Aufsehen. "Dieser unbezahlbare Moment, wenn du um drei Uhr morgens von der Arbeit nach Hause fährst und die Straße von einem 20 Fuß (sechs Meter) großen Triceratops blockiert ist!!!", schrieb Chris Hollingshead auf seiner Facebook-Seite. Seitdem geistert das Bild durchs Netz und amüsiert die Nutzer.

"Alkohol war wahrscheinlich im Spiel"

Inzwischen hat die britische BBC ermittelt: Scherzkekse hatten das Dino-Modell aus dem "Jurassic Garden" von Martin Simpson auf der südenglischen Isle of Wight entführt und auf die Straße geschafft. "Es sind fünf Kerle nötig, um den Dinosaurier ein paar Inch weit zu bewegen, es war also definitiv eine gemeinschaftliche Aktion und Alkohol war wahrscheinlich im Spiel", zitierte die BBC den Händler prähistorischer Fossilien.

Der Triceratops ist inzwischen zurück bei seinem Besitzer, wie die BBC weiter schreibt. Simpson wolle das Modell künftig sichern, damit sowas nicht wieder vorkomme.

jen/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.