HOME

114-Jährige muss bei Facebook-Anmeldung schummeln

Kinder lügen gelegentlich beim Alter, um sich auf Facebook anzumelden. Kurios dagegen ist der Fall der 114-jährigen Anna Stoehr: Für die Anmeldung musste sie sich 15 Jahre jünger machen.

Von Christoph Fröhlich

Anna Stoehr ist mit 114 Jahren die älteste Frau Minnesotas - und schummelte nun bei ihrem Alter, um sich auf Facebook anmelden zu können.

Anna Stoehr ist mit 114 Jahren die älteste Frau Minnesotas - und schummelte nun bei ihrem Alter, um sich auf Facebook anmelden zu können.

Anna Stoehr ist die älteste Einwohnerin des US-Bundesstaats Minnesota, sie wurde am 15. Oktober 1900 geboren. Damals wagten die Brüder Wright den ersten Doppeldecker-Flug, das legendäre Ford Modell T erschien erst acht Jahre später. Angst, neue technische Gerätschaften auszuprobieren, hat die 114-Jährige nicht - im Gegenteil: Als sich ihr 85 Jahre alter Sohn ein iPhone zulegte, war sie von dem Gerät so begeistert, dass sie sich wenig später ein eigenes iPad kaufte.

Josef Ramirez, ein Verkäufer beim Mobilfunkbetreiber Verizon freundete sich mit der neugierigen Seniorin an und brachte ihr das Surfen im Internet, Googeln und das Schreiben von E-Mails bei. "Anna steht total auf Facetime", heißt es in einem Beitrag des US-Fernsehsenders "Kare 11".

Zu alt für Facebook

Um mit Freunden und Familienangehörigen in Kontakt zu bleiben, wollte sie sich kurz vor ihrem 114. Geburtstag auf Facebook anmelden. Doch es gab ein Problem: Das früheste Geburtsdatum, das man bei der Anmeldung angeben kann, ist das Jahr 1905. Anna Stoehr ist offiziell zu alt für Facebook. Mit Menschen wie ihr hat Mark Zuckerberg offenbar nicht gerechnet.

Um dennoch ein Profil in dem sozialen Netzwerk anlegen zu können, machte die 114-Jährige das, was sonst meist nur Teenager tun: Sie schummelte bei ihrem Alter. Stoehr machte sich 15 Jahre jünger, laut ihrem Profil ist sie nun 99 Jahre alt.

Ihr Freund Ramirez half ihr nun, einen Brief - ganz klassisch mit Schreibmaschine geschrieben - an Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zu schicken. Ihre Botschaft: "Ich bin immer noch hier."

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.