Startseite

Tausche Meinung gegen Geld

Rund jeder vierte Nutzerkommentar in Online-Shops ist gefälscht: Laut einem Magazinbericht manipulieren spezielle Agenturen zahlreiche Produktbewertungen - egal ob für Fernseher, Reisen oder Versicherungen.

  Super Service oder gefälschte Meinung? Rund jede vierte Produktbewertung ist laut einem Bericht der "Audio Video Foto Bild" gefälscht

Super Service oder gefälschte Meinung? Rund jede vierte Produktbewertung ist laut einem Bericht der "Audio Video Foto Bild" gefälscht

Fünf Sterne sind gut, alles unter drei Sterne landet meist gar nicht erst im Warenkorb: In Online-Shops vertrauen viele Kunden bei der Wahl ihrer Produkte auf die Meinungen anderer Nutzer. Aber wie glaubwürdig sind die vermeintlich echten Bewertungen? Das Technikmagazin "Audio Video Foto Bild" hat mehrere Portale untersucht - mit teils erschreckenden Ergebnissen.

20 bis 30 Prozent der Produktbewertungen im Internet seien gefälscht, im Durchschnitt also jeder vierte Nutzerkommentar. Für den Test suchten Redakteure der Zeitschrift im Internet spezielle Agenturen, die mit Dienstleistungen wie "Textservice" und "Shop-Texte" warben. Als Hersteller getarnt, beauftragte die Redaktion zwei der Unternehmen, Kundenbewertungen für bekannte Internet-Shops wie Amazon zu verfassen. Der Paketpreis für die ersten 35 Bewertungen: rund 190, beziehungsweise 299 Euro. Insgesamt gaben die Agenturen laut "Audio Video Foto Bild" etwa 100 Bewertungen in Internet-Shops ab. Keine davon sei als Fälschung erkannt worden.

Einige Agenturen würden die Bewertungen selbst verfassen, andere externe Schreiber beauftragen, die bis zu ein Euro pro Rezension verdienen. Basis für die fingierten Meinungen sind Pressemitteilungen der Hersteller oder andere Nutzerkommentare. Die Fälscher nutzen Datenbanken mit Tausenden von Benutzerkonten, zur Registrierung reicht häufig eine aktive E-Mail-Adresse.

Von Fernsehern bis Reisen

Gefälscht wird laut dem Bericht in allen Bereichen: Etwa Fernseher, Handys, Hi-Fi-Anlagen. Aber auch bei Restaurants, Hotels, Reisen oder Versicherungen komme es zu gekauften Kommentaren. Für Verbraucher sei es kaum möglich, die Betrüger zu erkennen. Zwar könnten besonders viele Bewertungen eines Nutzers in kurzer Zeit oder extrem lange Texte voller Herstellerangaben Hinweise auf Fälschungen sein. Für die meisten Käufer dürfte es aber zu aufwendig sein, Kommentare auf all diese Faktoren zu prüfen. Um weniger Verdacht zu schöpfen, würden viele Agenturen in den überprüften Shops maximal eine Bewertung pro Tag veröffentlichen, Rechtschreibfehler sollen Echtheit vortäuschen.

Auch die Hürden bei den Online-Shops schützen laut dem Magazin nur unzureichend vor gekauften Bewertungen. Die Masse an Kommentaren lasse sich kaum kontrollieren. Auch dass Marktführer Amazon manche Bewertungen mit dem Hinweis "von Amazon bestätigter Kauf" kennzeichne, wenn der Rezensent das Produkt tatsächlich gekauft habe, bringe nicht viel: Die Agenturen bestellten das Produkt, bewerteten es und schickten es innerhalb von zwei Wochen einfach kostenlos zurück, schreibt die Zeitschrift.

Andere Internet-Shops wie Otto, Redcoon, Saturn und Notebooksbilliger.de sind vor gefälschten Produktbewertungen ebenfalls nicht sicher: Zwar erwecken die Webseiten den Eindruck, dass Bewertungen vor der Veröffentlichung geprüft werden - nach einer Wartezeit von 24 bis 48 Stunden waren jedoch alle fingierten Kommentare auf der Seite zu sehen.

cf/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools