Startseite

Die Paläste der IT-Giganten

Wie groß sind Apple, Microsoft und Google wirklich? Der Blick von oben auf die Unternehmenssitze der weltweit wichtigsten IT-Konzerne ist beeindruckend. stern.de zeigt die Zentralen der Technikriesen.

Google Earth ist die moderne Form eines Weltatlasses. Der Service erlaubt einen Blick auf unseren Planeten, wie man es zuvor nicht für möglich gehalten hat. Satellitenaufnahmen wurden so zusammengesetzt, dass jeder Punkt auf der Erde angezeigt werden kann. Diese werden entweder anhand der Straßennamen oder der Koordinaten gesucht.

stern.de hat sich einmal angeschaut, wie die Hauptquartiere der größten IT-Unternehmen der Welt aussehen. Während einige Firmensitze wie Paläste aussehen, sind eher unscheinbar. Aber schauen Sie selbst, wo die Mitarbeiter von Google, Microsoft und Co. Ihren Dienst verrichten.

Microsoft

Der Firmensitz von von Microsoft liegt in Redmond, im US-Bundestaat Washington. Von hier aus traten Bill Gates und sein Kumpel Paul Allen 1975, die Welt zu erobern. Mit dem Betriebssystem Windows und der Office-Bürossoftware verdiente das Unternehmen Milliarden.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Apple

Der Hauptsitz von Apple liegt in Cupertino, dem US-Bundesstaat Kalifornien. Das Unternehmen von Steve Jobs verkauft sehr erfolgreich MP3-Player (iPod), Computer (Macbook) und Mobiltelefone (iPhone). Zudem ist Apple mit dem iTunes Musicstore der größte Anbieter von Musikstücken in Amerika.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Yahoo

Das Unternehmen Yahoo hat seinen Sitz in Sunnyvale um US-Bundesstaat Kalifornien. Yahoo war - vor Google - die größte Suchmaschine, inzwischen kämpft das Unternehmen ums eigenständige überleben. So musste Firmengründer Jerry Yang mit aller Macht eine Kaufofferte von Microsoft abwehren.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Google

In Mountain View, ebenfalls in Kalifornien, hat auch Google seinen Hauptsitz. Das gerade einmal zehn Jahre alte Unternehmen ist inzwischen nicht nur die größte Suchmaschine der Welt geworden, sondern auch einer der größten Werbetreibenden. Darüber hinaus bietet Google viele weitere Dienste wie E-Mail, digitale Fotoalben und Webbrowser an. Alle Services sind für Nutzer kostenlos, Google verdient nur an der Werbung.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Sun Microsystems

Sun Microsystems hat sienen Sitz in Santa Clara, Kalifornien. Das Unternehmen wurde vom Jugend-Forscht-Preisträger Andreas von Bechtolsheim 1982 gegründet. Der Name Sun hat nichts mit dem Sonnstaat Kalifornien zu tun, sondern setzt sich aus den Begriffen Stanford University Network zusammen.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Nintendo

Der internationale Hersteller von Spielkonsolen hat seinen Hauptsitz im japanischen Kyoto. Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1889. Zu beginn produzierte Nintendo hauptsächlich Spielkarten. Zu Videospielen kam das Unternehmen erst zu Beginn der 1970er-Jahre. Die aktuellen Spielkonsolen von Nintendo sind die Wii für den Fernseher und das tragbare Spielgerät DS.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Sony

Die Sony Corporation ist eines der größten Unternehmen im Bereich Unterhaltungselektronik. Der Hauptsitz von Sony ist in Shinagawa, Tokio in Japan. Zum Konzern gehören Film- und Musik-Studios, Videospiele, Computer und alle Arten von Home Entertainment.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Dell

Unternehmensgründer von Dell ist Namensgeber Michael Dell. Der Firmensitz ist in Round Rock/Texas. Das Unternehmen vertreibt unter anderem PCs, Notebooks und Unterhaltungselektronik vorwiegend direkt. Das Unternehmen entwickelt keine eigene Hardware sondern verwendet vorwiegend die Komponenten von Drittherstellern.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Ebay

Mittlerweile ist Ebay das größte Internetauktionshaus der Welt. Das Unternehmen wurde 1995 von Pierre Omidyar in San José gegründet und hat dort noch immer seinen Hauptsitz. Im Sommer 1999 kaufte Ebay das deutsche Auktionshaus Alando der Brüder Samwer für 43 Millionen Dollar.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Amazon

Jeff Bezos gründet Amazon 1994, im Juli 1995 ging die Website amazon.com online. Das Unternehmen hast seinen Hauptsitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington. Nach eigenen Angaben hat Amazon die weltweit größte Auswahl als Internet-Marktführer für Bücher, CDs und Videos.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom AG hat ihren Hauptsitz in Bonn und ist Europas größtes Telekommunikationsunternehmen. Die Telekom betreibt Rundfunksender und technische Netze (ISDN, DSL, Satelliten). Das Unternehmen ging aus der Privatisierung des Telekommunikationsbereichs der staatlichen Deutschen Bundespost hervor. Noch immer hält der Staat direkt 14,83 Prozent am Unternehmen. Inderekt ist die Bundesrepublik über die KfW Bankengruppe mit weiteren 16,87 Prozent beteiligt.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

News Corp.

Der Firmengründer der News Corporation ist Rupert Murdoch. Hauptsitz des Unternehmens ist im Rockefeller Center in New York. Ursprünglich handelte es sich um ein australischen Unternehmen mit Sitz in Adelaine. Im Jahr 2004 wurde das Medienkonglomerat im US-Staat Delaware neu gegründet. Zum Unternehmen gehören beispielsweise 20th Centery Fox, Myspace und die "New York Post". In Deutschland ist News Corp. mit 25,1 Prozent am TV-Sender Premiere beteiligt.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

AOL

Der Hauptsitz von AOL ist in Dulles/Virginia. Das Unternehmen ist ein US-amerikanischer Onlinedienst und gehört zum Verbund des weltweit größten Medienkonzerns Time Warner. In Deutschland hat AOL 2007 das Internet-Zugangsgeschöft an Hansenet verkauft und sich inzwischen sogar vollständig zurückgezogen. In den USA gehört das Unternehmen dagegen noch immer zu den größten Zugangsanbietern.

Sehr praktisch: Sie können mit den Plus- und Minus-Symbolen das Bild vergrößern oder verkleinern. Außerdem können Sie den Bildausschnitt mit dem Mauszeiger verschieben.

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
    Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

    Partner-Tools