Startseite

Musik - sicher, legal und kostenlos

Beim Thema Musik aus dem Netz denkt man an illegale Downloads. Dabei warten im Web unzählige Gratis-Songs darauf, gehört und heruntergeladen zu werden. stern.de zeigt, wo die Musik spielt.

Von Ron Faber und Manfred Schwarz

Unbegrenzt und kostenlos Musik laden, bis die Festplatte kapituliert - kann das legal sein? Die Antwort ist ja. Der Grund: Nur wenige Musikerkarrieren beginnen sofort mit ausverkauften Fußballstadien, Champagner-Duschen und vergoldeten Rolls Royce. Die Musikindustrie ist sehr vorsichtig geworden, wenn es darum geht, unbekannten Newcomern einen Vertrag zu geben und den langen Weg an die Spitze der Charts zu finanzieren. Das bedeutet nicht, dass diese Musiker weniger Talent oder Potenzial haben - sie passen nur einfach derzeit nicht in das Konzept der Plattenfirmen. Manchmal klingen sie einfach zu ungewöhnlich, oder ihr Sound ähnelt zu sehr einem mit viel Mühe aufgebauten Star - vielleicht sind sie sogar besser? Früher hätten sich diese Künstler mit einem Platz im Warteraum abfinden müssen. In Zeiten des Internets hat aber jeder die Chance, sich und seine Musik vorzustellen. Günstige PCs und Software für Home-Recording sorgen dafür, dass die Qualität der Aufnahmen durchaus mit viel teureren Produktionen vergleichbar ist. Diese Musik wartet nur darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Seien Sie zudem nicht überrascht, wenn Sie bei Ihren Streifzügen durch die in diesem Artikel beschriebenen Angebote auf viele bekannte Namen treffen. Über das Internet erreicht man ein gigantisches Publikum, was liegt also näher, als mit einem kostenlosen Song oder Video für das neu erschienene Album die Werbetrommel zu rühren, neue Fans zu begeistern oder sich alten Fans in Erinnerung zu bringen.

Wie wunderbar das funktioniert, kann man am Beispiel des Techno-Musikers Moby sehen: Der Song "Shot in the Back of the Head" entwickelte sich zum iTunes-Renner, während er gleichzeitig zum kostenlosen Download auf der Webseite des Künstlers bereitstand. Im Folgenden erfahren Sie alles über die besten Quellen kostenloser Musik im Internet.

Bei der Suche nach kostenloser legaler Musik im Internet werden Sie schnell auf die Begriffe Creative Commons bzw. freie Lizenz stoßen. Künstler, die ihre Musik zum kostenlosen Download bereitstellen, haben meist einer Veröffentlichung unter einer sogenannten Creative-Commons-Lizenz zugestimmt. Vereinfacht gesagt bedeutet dies: Die Rechte an dem Musikstück bleiben beim Urheber, aber die private Nutzung ist frei.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick der besten Websites für kostenfreie Musik. In diesem Bereich kann man im Wesentlichen zwei Modelle unterscheiden: Portale bieten selber Musikdateien zum Download, Link-Services weisen hingegen nur den Weg zum Download. Beide Methoden haben ihre Vorteile, probieren Sie es aus.

Lesen Sie dazu auch bei unserem Partner in der Schweiz, 20 Minuten Online: "Mit Google Millionen Songs herunterladen"

mp3.de

mp3.de ist ein kommerzieller Online-Musikladen - was hat das Portal also bei den kostenlosen Angeboten zu suchen? Ganz einfach: mp3.de hat neben dem Shop- auch einen umfangreichen Bereich für kostenfreie und/oder sehr günstige Downloads. Die Webseite ist bereits seit 1997 im Netz und gehört zu den größten deutschsprachigen Angeboten für kostenlose Musik. Insgesamt beinhaltet mp3.de rund eine Million Titel von freien Künstlern, davon sind rund 100.000 Songs für den privaten Gebrauch kostenfrei und der Rest gegen Gebühr erhältlich. Sehr großen Wert legt mp3.de auch auf seine Community: Neben aktuellen Nachrichten und Fakten rund um das Thema Musik gibt es für Musiker und Fans mehrere Funktionen, um in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.

Was brauche ich?

Benötigt wird lediglich ein aktueller Internetbrowser. Den Bereich für neue Musik erreichen Sie über die Schaltfläche Trendschmiede in der oberen Menüleiste der Startseite. Eine Registrierung ist nur erforderlich, wenn Musik gekauft werden soll. Musikdateien stehen im MP3- oder OGG-Format bereit und können daher mit allen Software-Playern und portablen Geräten abgespielt werden. Die Bitrate für Promo-Titel fängt bei 96 kBit/s an und erreicht je nach Song bis zu 320 kBit/s. Daneben exisitieren aber auch kostenpflichtige Titel im DRM-geschützten WMA-Format. Von allen Titeln gibt es kurze Hörproben. Der Download erfolgt über einen direkten Link auf der Seite. Achtung: Kostenlose und kostenpflichtige Angebote vermischen sich bei mp3.de, also unbedingt auf die angegebenen Preise achten.

Jamendo

Jamendo ist ein internationales Web-Portal und steht in mehreren Spachen - darunter Deutsch - zur Verfügung. Derzeit bietet Jamendo nach eigenen Angaben rund 40.000 Alben mit mehr als 260.000 Titeln von 9.500 Künstlern aus allen Genres an. Zu den meisten Alben gehören darüber hinaus Cover-Abbildungen und weitere Extras. Neben dem kostenlosen Download/Streaming ist auch ein kostenpflichtiges Angebot für die kommerzielle Nutzung verfügbar, sodass zum Beispiel Ladeninhaber ihre Räume mit Gema-freier Musik beschallen können.

Was brauche ich?

Benötigt wird lediglich ein aktueller Internetbrowser. Eine Registrierung ist für Download und Streaming nicht erforderlich, aber nur registrierte Nutzer können sich einen eigenen Bereich einrichten, Rezensionen schreiben etc. Die Musik wird im MP3- und/oder OGG-Format angeboten und kann daher mit allen Software-Playern und portablen Geräten abgespielt werden. Auch das sofortige Anhören im Browser per Streaming ist möglich. Der Download erfolgt über einen direkten Link auf der Seite oder über einen Bittorrent-Client. Jamendo stellt zusätzlich kostenlose Werkzeuge wie den JAMplayer und JAMradio bereit, die aber nicht benutzt werden müssen.

Elixic

Elixic ist ein deutsches Web-Portal, dass sich ganz der Promotion unbekannter Künster verschrieben hat. Angeboten werden nach eigenen Angaben rund 26.000 Titel von mehr als 6.000 Künstlern. Grundsätzlich sind alle Genres vertreten, der Schwerpunkt liegt aber auf Independent. Neben dem Gratis-Download-Bereich, der natürlich das Herzstück der Webseite bildet, glänzt Elixic zusätzlich mit umfangreichen News, Videos und Hintergrundportäts von bekannten und unbekannten Musikern. Der Download erfolgt über einen direkten Link auf der Seite. Nutzer haben zudem die Möglichkeit, die Downloads zu bewerten und so Empfehlungen auszusprechen.

Was brauche ich?

Benötigt wird lediglich ein aktueller Internetbrowser. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Die Musik wird im MP3-Format angeboten und kann daher mit allen Software-Playern und portablen Geräten abgespielt oder im Browser gestreamt werden.

MusicDownload24

MusicDownload24 hat sich auf Downloads in den Bereichen Newcomer und Independent-Label spezialisiert. Bislang finden Sie hier rund 30.000 Titel von 6.000 Künstlern. Außerdem sollen neue Musik-Gruppen und Künstler unterstützt und gefördert werden. Das MusiCat-Verzeichnis bietet Künstlern die Gelegenheit, eigene Web-Präsentationen einzutragen.

Was brauche ich?

Benötigt wird lediglich ein aktueller Internetbrowser. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Die Musik wird im MP3-Format angeboten und kann daher mit allen Software-Playern und portablen Geräten abgespielt oder im Browser gestreamt werden. Von allen Songs stehen Hörproben in zwei Qualitätsstufen bereit.

mp3.com

mp3.com ist nicht etwa die englischsprachige Version der oben vorgestellten Web-Seite mp3.de, sondern eines der ältesten Web-Portale für kostenfreie Musik überhaupt. Nach einer wechselvollen Geschichte bietet mp3.com heute eine bunte Mischung aus kostenlosen Streaming-Inhalten von Songs und ganzen Alben bekannter Künstler sowie rund 60.000 Titeln von Newcomern, die Sie für den privaten Gebrauch herunterladen und speichern können. Außerdem beinhaltet das Portal zusätzlich rund sechs Millionen kostenpflichtige Titel. Dazu kommen von mp3.com selbst produzierte Inhalte wie Interviews, Konzertmitschnitte oder Radiokanäle. Eine lebendige Community erweitert das Angebot durch eigene Kritiken, Videos, Blogs etc.

Was brauche ich?

Grundsätzlich genügt ein Browser, für das Streaming wird zusätzlich der kostenlose Adobe Flash Player benötigt. Den Gratis-Bereich erreichen Sie über die Schaltfläche Free Music in der oberen Menüleiste der Startseite. Die zum Download angebotene Musik steht im MP3-Format bereit und kann mit allen Software-Playern und portablen Geräten abgespielt oder im Browser gestreamt werden. Von den kostenpflichtigen Inhalten sind Hörproben verfügbar.

Tonspion

Tonspion bietet selber keine Musikdateien an, sondern durchforstet das Internet nach Webseiten mit Musik, ermöglicht die Suche nach Künstlern und leitet den Nutzer dann zum Download weiter. Deshalb kann auch keine Angabe zur Anzahl der vorhandenen Songs und der verwendeten Formate gemacht werden: Bei Tonspion finden Sie nur das, was anderswo angeboten wird. Die hier gelisteten Musikdateien werden zumeist von den Künstlern oder Plattenfirmen selbst offiziell veröffentlicht und sind damit ohne Zweifel legal. Tonspion erspart es Ihnen, die Webseiten Ihrer Lieblingsbands auf der Suche nach Gratis-MP3s einzeln abzuklappern. Trotzdem können Zweifelsfälle auftreten, vor allem im Unterschied zwischen deutschem und amerikanischem Recht - lassen Sie Ihren gesunden Menschenverstand walten und gehen Sie kein Risiko ein.

Was brauche ich?

Gar nichts, nur einen Internetbrowser. Wenn Sie sich registrieren, stehen nützliche Optionen zur Verfügung, wie zum Beispiel die automatische Benachrichtigung bei neuen MP3s Ihrer Lieblingskünstler oder Empfehlungen. Erforderlich ist die Registrierung aber nicht.

Last.fm

Bekannt geworden ist Last.fm als Internet-Radiostation, die ihr Programm den persönlichen Vorlieben der einzelnen Hörer anpasst. Es gibt dort auch ein Download-Angebot, das allerdings gut versteckt ist. Last.fm bietet eine ganze Reihe kostenloser MP3s von noch unbekannten Künstlern aus allen Genres, denen Sie mal eine Chance geben sollten.

Was brauche ich?

Nur einen Browser. Die zum Download angebotene Musik steht im MP3-Format bereit und kann mit allen Software-Playern und portablen Geräten abgespielt oder im Browser gestreamt werden. Der Download-Bereich ist schwer zu finden: Scrollen Sie auf der Hauptseite bis ganz ans Ende. Im Kleingedruckten finden Sie unter der Überschrift Mehr den Link zu Kostenlose Musikdownloads.

AudioVideoFoto Bild

Überraschungen gibt es immer wieder und bei "AudioVideoFoto Bild" sogar täglich: Auf der Webseite der Zeitschrift für Unterhaltungselektronik finden Sie jeden Tag einen anderen Song zum kostenlosen Download. Das ist ein bisschen wie Roulette, aber es kann sich lohnen. Bisher gehörten zum Beispiel Künstler wie Bob Dylan, David Bowie oder Amy Winehouse zu den Gratis-Angeboten.

Was brauche ich?

Nur einen Internet-Browser. Einen Hinweis auf den täglichen Download finden Sie gleich auf der ersten Seite unter dem großen Bild mit den Hauptthemen.

iTunes

Bei iTunes gibt es was umsonst? In der Tat, wenn der kostenlose Bereich auch klein ist und sich auf Hörbücher, Podcasts (Radiosendungen zum Mitnehmen) und einige Klassikaufnahmen beschränkt. Größer ist das Gratis-Angebot bei Apps für iPhone und iPad, aber das ist hier nicht das Thema. Trotzdem lohnt sich ein Blick - vor allem, wenn Sie an englischsprachigen Inhalten interessiert sind.

Was brauche ich?

Die kostenlosen Inhalte finden Sie in den Rubriken iTunes U und Podcasts des iTunes Store, daher benötigen Sie die iTunes-Software und ein Benutzerkonto. So geht's zum Gratisbereich:

  • Starten Sie iTunes.
  • Klicken Sie in der linken Menüleiste auf iTunes Store. Eine Verbindung wird hergestellt.
  • Wählen Sie jetzt in der oberen Menüleiste iTunes U oder Podcasts.
  • Wenn Sie einen Titel gefunden haben, der Sie interessiert, klicken Sie auf den entsprechenden Eintrag und dann auf Track laden.
  • Klicken Sie auf iTunes U oder Podcasts in der linken Menüleiste, um die heruntergeladenen Titel zu sehen.

MP3s finden mit Clickster

Die Suche nach kostenloser Musik kann sich recht aufwendig gestalten, wenn jede Webseite einzeln abgeklappert werden muss. Hinzu kommt, dass viele Musikdateien nur auf der Webseite des Künstlers oder der Plattenfirma eingestellt werden - und das manchmal auch nur für kurze Zeit. Angebote wie das sehr empfehlenswerte Tonspion leisten hier bereits gute Unterstützung, indem sie die verstreuten Links sammeln. Aber manchmal sucht man nach einem bestimmten Song und möchte gerne wissen, ob dieser aktuell im Web zu finden ist.

Für diese Aufgabe hat sich das kostenlose Programm Clickster unter Musikfreunden etabliert. Clickster findet laut Hersteller insgesamt über 150 Millionen Downloads, entfernt tote Links und lässt sich direkt von einem Speichermedium starten. Mit der einfachen Oberfläche können Sie im Sucheingabefeld schnell nach MP3s suchen. Die Treffer lassen sich sofort anhören oder herunterladen.

So geht's

Clickster steht an verschiedenen Stellen im Internet und beim Hersteller Remlap Software zum Download bereit, aktuell ist die Version 1.63.4.2. Das Programm ist eine ausführbare Datei für Windows und kann direkt gestartet werden. Wichtig: Clickster ist keine Peer-to-Peer-Software (P2P) , Sie teilen Ihre Musikdateien also nicht mit anderen Nutzern.

Starten Sie Clickster. Geben Sie in die oberen Eingabefelder den Namen des gesuchten Künstlers und/oder Songs ein. Klicken Sie auf die Schaltfläche Find. Die Suche kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Sie erhalten eine Liste aller MP3-Dateien, die Ihren Suchkriterien entsprechen und im Web gefunden wurden. Doppelklicken Sie auf den gewünschten Eintrag, um ihn sofort abzuspielen. Per Rechtsklick auf den Eintrag laden Sie den Song herunter. Beim ersten Mal können Sie hier ein Download-Verzeichnis angeben.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools