Internet in Asien im Schneckentempo

16. Januar 2007, 11:29 Uhr

Vor drei Wochen hatte ein Erdbeben vor Taiwan ein für den asiatischen Internetverkehr wichtiges Kabel beschädigt. Die Probleme dauern an, weil sich die Reparaturen auf dem Meeresgrund schwieriger gestalten als erwartet.

Dieses Spezialschiff, mit riesigen Kabelrollen am Heck, ist an den Reparaturen beteiligt. Doch das Wetter macht Probleme©

Internetnutzer in Asien werden noch lange mit Störungen und einem langsamen Netz kämpfen müssen. Die Reparatur der Unterseekabel, die vor drei Wochen durch ein Erdbeben in Taiwan beschädigt wurden, macht bislang keine Fortschritte. Gründe seien "schlechte Ausrüstung und stürmisches Wetter", berichtete die Tageszeitung "Shanghai Daily". Da die beschädigten Kabel in 4000 Metern Meerestiefe lägen, könnten weder elektrisches Gerät noch Roboter eingesetzt werden, sagte der Experte John Walters vom Reparaturunternehmen Global Marine dem Blatt. Stürmische Winde hätten die Wellen zudem auf zehn bis zwölf Meter ansteigen lassen.

China Telecom berichtete, 70 Prozent seiner Internetverbindungen seien durch alternative Kanäle wiederhergestellt. Doch sind Satellitenleitungen nach Expertenangaben nicht nur langsam und teuer, sondern im Vergleich zu Kabelverbindungen auch instabil. Seit dem Erdbeben am 26. Dezember, das zunächst massive Unterbrechungen auslöste, ist die Geschwindigkeit des Internets in Asien bis heute aber weiter deutlich niedriger als im Weltdurchschnitt, wie Internet Traffic Report ermittelte. Typische Klagen in China sind ferner, dass sich ausländische Internetseiten häufig nur langsam aufbauen, Email- Dienste oft nicht funktionieren oder Mails mit Anhängen verloren gehen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Asien Meeresgrund Roboter Schneckentempo Taiwan
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Gast 105852: gibts umschuldung für hartz 4 empänger

 

  von Gast 105846: ist Eilbek in Hamburg eine gute Wohngegend?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von Gast 105824: punkte abbauen