"Prancercise" erobert das Netz

28. Mai 2013, 15:23 Uhr

Der neueste Fitnesstrend nennt sich "Prancercise". Es handelt sich dabei um ein halbseidenes Tanz-Programm aus den 80ern – und das sorgt im Netz mächtig für Furore.

10 Bewertungen
©

Jawbone Up

Personal Trainer, Ernährungscoach und Schlafzentrum in einem: Die kunterbunten Up-Armbänder von Jawbone schicken sich an, das Leben ihrer Träger zu vermessen und es so in eine positive Richtung zu lenken. In dem 19 Gramm leichten Bändchen steckt ein Drei-Achsen-Beschleunigungssensor, der erkennen soll, ob und wie sich der Träger bewegt. Eine App wertet den gewonnenen Datenberg (Tiefschlaf, gelaufene Kilometer, verbrauchte Kalorien) aus und stellt die Erkenntnisse in bunten Grafiken anschaulich dar. Um die Daten vom Armband auf das Smartphone zu schaufeln, muss das Up via Klinke mit dem Telefon verbunden werden. Bedient wird das Gadget über eine Taste, die das Up zwischen Wach- und Schlafphase hin- und herschaltet.

Nett: Das Armband kann auch als Vibrationswecker verwendet werden. Statt dem nervigen Klingeln des Digitalweckers vibriert dann das Bändchen am Handgelenk. Das Armband ist wasserdicht und hält etwa neun Tage durch. Preis: 129 Euro.

MEHR ZUM THEMA
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity


 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung